Lokales Beulen von Stäben gemäß ADM 2015

Tipps & Tricks

Besteht ein Aluminiumstabquerschnitt aus schlanken Elementen, besteht die Möglichkeit des Versagens aufgrund von lokalem Beulen der Flansche oder Stege, bevor der Stab die volle Steifigkeit erreichen kann. Im Zusatzmodul RF-/ALUMINIUM ADM gibt es drei Optionen, um die nominale Biegefestigkeit für den Grenzzustand des lokalen Beulens Mnlb aus Abschnitt F.3 des 2015 Aluminum Design Manual zu bestimmen. Alle drei Methoden beinhalten die Abschnitte F.3.1 Methode des gewichteten Mittelwerts, F.3.2 Direkte Festigkeitsmethode und F.3.3 Methode der Begrenzungselemente.

Alle drei Methoden im Abschnitt F.3 Lokales Beulen bestimmten bisher den Grenzzustand des lokalen Beulens in Bezug auf Abschnitt B.5.4 und B.5.5. Diese Abschnitte beinhalten die Bestimmung der Festigkeit von Elementen unter reinem Druck und von Elementen unter Biegedruck. Zusätzlich zum Breiten-Dicken-Verhältnis b/t hängt die lokale Beulstabilität außerdem davon ab, ob das Element an einem Rand oder an beiden Rändern gelagert ist oder nicht.

Abschnitt F.3.1, F.3.2 und F.3.3 bieten verschiedene Varianten zur Berechnung der lokalen Beulstabilität. Dennoch ist die Direkte Festigkeitsmethode die genaueste und umfassendste Methode. Daher ist die Direkte Festigkeitsmethode die voreingestellte Option in den Detaileinstellungen in RF-/ALUMINIUM ADM, aber der Benutzer kann jederzeit auf eine andere Methode umschalten. 

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com