[EN] FAQ 004131 | Wie ermittle ich Windlasten von Tragwerken beliebiger Form?

Erfahren Sie bequem, wie mit Dlubal-Programmen gearbeitet wird.

  • Dlubal Software | Videos

Video

Erste Schritte mit RFEM

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM erleichtern.

6. November 2019

000582

Michael Hansen

Please accept marketing-cookies to watch this video.

Frage

Wie ermittle ich Windlasten von Tragwerken beliebiger Form?

Antwort

Das neue eigenständige Programm RWIND Simulation bietet Ihnen die Möglichkeiten zur Windsimulation und zur Generierung von Windlasten. In Verbindung mit der FEM-Statiksoftware RFEM bzw. dem Stabwerksprogramm RSTAB lassen sich die Möglichkeiten optimal nutzen.

Eingabe
Die direkte Übernahme von Modellen aus RFEM bzw. RSTAB ermöglicht es, relevante Parameter der zu analysierenden Windrichtungen mit höhenabhängigen Windprofilen auf Basis einer Windnorm festzulegen. Daraus ergeben sich mit weiteren global hinterlegten Parametern die entsprechenden Lastfälle.

Ohne RFEM bzw. RSTAB kann RWIND Simulation manuell betrieben werden. Dazu können die Daten aus STL-Vektorgrafiken eingelesen werden.

Die Übernahme von Gelände und Gebäuden der Umgebung in die Simulation ist ebenfalls aus STL-Dateien möglich.

Durch den Austausch zwischen RFEM bzw. RSTAB und RWIND Simulation nutzen Sie die Ergebnisse der Windanlayse problemlos als Lastfälle in Ihrer gewohnten Arbeitsumgebung von RFEM bzw. RSTAB.

Leistungen von RWIND Simulation
  • 3D-inkompressible Windströmungsanalyse mit OpenFoam-Solvern
  • Direkte Modellübernahme von RFEM bzw. RSTAB oder STL-Dateien
  • Einfache Modelländerung über Drag and Drop und grafische Anpassungshilfen
  • Automatische Korrekturen der Modelltopologie mit Shrink-Wrap-Vernetzungen
  • Möglichkeit, Objekte aus der Umgebung hinzuzufügen (Gebäude, Gelände, …)
  • Höhenabhängige Geschwindigkeitsprofile gemäß der Norm
  • K-Epsilon- und K-Omega-Turbulenzmodelle
  • Automatische Vernetzung angepasst an die gewählte Detailtiefe
  • Parallele Berechnung mit optimaler Ausnutzung der Leistungsfähigkeit von Multicore-Rechnern
  • Ergebnisse in wenigen Minuten für Simulationen mit geringer Auflösung (bis zu 1 Million Zellen)
  • Ergebnisse in wenigen Stunden für Simulationen mit mittlerer/hoher Auflösung (1-10 Millionen Zellen)
  • Graphische Darstellung von Ergebnissen auf Clipper-/Slicer-Ebenen (Skalar- und Vektorfelder)
  • Graphische Darstellung von Stromlinien sowie Stromlinienanimation

Schlüsselwörter

Dlubal FAQ Wind Windsimulation Windlast Windlast-Generierung digitaler Windkanal Häufig gestellte Frage FAQ zu Dlubal Frage und Antwort zu Dlubal

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 254x
  • Aktualisiert 18. Mai 2020

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com