FAQ 002681 DE

25. März 2019

Daniel Dlubal Ergebnisse RFEM RSTAB

Warum unterscheidet sich der Biegemomentenverlauf im schrägen Riegel von meiner Handrechnung? Normalerweise sollten dort keine Biegemomente berechnet werden.

Antwort

Der Grund für das Entstehen eines Biegemoments im schrägen sowie geraden Riegel ist, dass die mittlere Stütze aufgrund ihrer endlichen Steifigkeit eine gewisse Nachgiebigkeit aufweist. So findet an der mittleren Stütze eine Stauchung statt, sodass sich die Verformung der mittleren Stütze auch auf den rechten Riegel auswirkt. Weil der rechte Riegel an einem verschieblichen Auflager noch zusätzlich gehalten ist, entsteht an dieser Stelle ein Zwangsmoment.


Man erkennt es vor allem an den jeweiligen Verformungen (siehe Bild 2).
Die Verformung, die in Bild 2 eingekreist ist, ist ausschlaggebend für die Entstehung des Biegemoments im rechten Teil des Systems.

Die Berechnung mittels RFEM ergibt minimale Biegemomente, die allerdings in der Handberechnung nicht berücksichtigt werden (siehe Bild 3).

Schlüsselwörter

Biegemoment Schnittgrößen Ergebnisse

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD