Mein Modell sollte symmetrisch sein, aber die Lagerreaktionen spiegeln eine unsymmetrische Belastung bzw. Modellierung wider. Was kann ich tun?

Antwort

Bitte prüfen Sie die Orientierungen aller Lager, Stäbe und Flächen und damit verbunden die Orientierungen der Lasten. Hilfreich ist dabei die Anzeige der jeweiligen Koordinatensysteme über den Zeigen-Navigator (Bild 01).

Falls das Problem damit nicht gelöst wird, verwenden Sie zunächst einen möglichst einfachen Lastfall, in dem die Verformung einfach nachzuvollziehen ist. Ziehen Sie Schnittgrößenverläufe und Verformungen zu Rate, um mögliche Verdrehungen oder fehlende Verbindungen zu erkennen (Bild 02). Um verdrehte Belastungen auf Flächen erkennen zu können, können Sie auch die Option "Lastverteilung" in den Ergebnissen verwenden (Bild 03).

Nicht selten ist eine vermeintliche Verbindung zwischen einer Fläche und einem Stab nicht vorhanden. Hier kann auch das FE-Netz zeigen, ob die Verbindung existiert (Bild 04).

Wenn auch danach die Asymmetrie bleibt, verwenden Sie eine Kopie des Modells und löschen dort sukzessive Elemente, um die Ursache der fehlenden Symmetrie aufzuspüren.

Wenn dies alles erfolglos sein sollte, senden Sie das Modell bitte an unsere Hotline mit einem Vermerk, welche Tests Sie bereits durchgeführt haben.

Schlüsselwörter

Symmetrisch Unsymmetrisch Symmetrie Asymmetrie

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD