Wie können die zugehörigen Schnittgrößen der maximalen Ergebnisse in Ergebniskombinationen im Ausdruckprotokoll dargestellt werden?

Antwort

In RFEM oder RSTAB können die zugehörigen Lagerreaktionen / Schnittgrößen in einer Ergebniskombination einfach in den Tabellen ausgelesen werden. Dies ist automatisch voreingestellt.


Sollen diese anschließend auch im Ausdruckprotokoll dargestellt werden, müssen in den zugehörigen Tabellen die Extremwerte aktiviert werden. Dies können Sie in der Selektion aktivieren. 


In diesem Beispiel wurden die Extremwerte nur für die Auflagerkraft Pz aktiviert, das bedeutet, dass jeweils die maximalen Auflagerkräfte in Z Richtung angezeigt werden mit den jeweils zugehörigen Auflagerreaktionen der anderen Richtungen. 

Falls eine grafische Darstellung gewünscht wird, müssen Sie die Grafik der angezeigten Lastfälle oder -kombinationen in das Ausdruckprotokoll drucken. 

Schlüsselwörter

Ergebniskombination zugehörige Schnittgröße Ausdruckprotokoll Extremwert

Literatur

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD