Gemäß DIN EN 1995-1-1/NA darf für Nadelholz in Bereichen, die mindestens 1,50 m vom Hirnholzende des Holzes entfernt liegen, der Rissfaktor kcr um 30 % erhöht werden. Wie lässt sich dies in RF-/HOLZ Pro umsetzen?

Antwort

Die Erhöhung des Rissfaktors kcr muss derzeit noch manuell erfolgen, da das Programm nicht weiß, wo das Hirnholzende definiert ist. Hierzu ist der Stab entsprechend 1,5 m vom Hirnholzende zu teilen, sodass die betroffenen Bereiche als separater Stab bemessen werden können (siehe Bild 01).

Es werden nun zwei Bemessungfälle benötigt (Datei → Neuer Fall...). In Fall 1 werden Stäbe zur Bemessung ausgewählt, welche innerhalb dieser 1,5 m liegen. In Fall 2 werden die Stäbe ausgewählt, bei denen die 30 % berücksichtigt werden sollen. Anschließend wird in Fall 2 in den Einstellungen zum Nationalen Anhang der kcr Wert manuell angepasst. Für C24 resultiert somit ein kcr von 0,65, welcher wie in Bild 02 dargestellt eingetragen wird. Somit erfolgt die Bemessung mit erhöhtem kcr Wert.

Schlüsselwörter

Rissbeiwert kcr Schubnachweis Hirnholz

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RSTAB Holzbau
HOLZ Pro 8.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD
RFEM Holzbau
RF-HOLZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD