Nachträgliche Bearbeitung des Bewehrungsvorschlages

Tipps & Tricks

In RF-BETON Stäbe für RFEM beziehungsweise BETON für RSTAB wird dem Benutzer automatisch ein Bewehrungsvorschlag erstellt, wenn in der Maske 1.6 Bewehrung die Option "Bewehrungsvorschlag vornehmen" aktiv ist.

Das Modul ermittelt den Bewehrungsvorschlag mit den Vorgaben, die in der Maske 1.6 getätigt wurden. Es wird hierbei versucht, die erforderliche Bewehrung unter Berücksichtigung der Parameter (vorgegebener Stabdurchmesser, mögliche Anzahl an Bewehrungslagen, Staffelung, Verankerungsart) mit einem möglichst geringen Bedarf an Bewehrungsstäben beziehungsweise –querschnitten abzudecken.

Nach der Berechnung wird die vorhandene Bewehrung in den Ergebnistabellen 3.1 bis 3.3 dargestellt.

Die in den Masken "Vorhanden Bewehrung" dargestellte Bewehrung stellt nur einen Vorschlag dar, der nicht zwingend vom Anwender übernommen werden muss.

Das Modul bietet hier eine sehr einfache Möglichkeit, die vorgeschlagene Bewehrung nach der Berechnung anzupassen. Um den Dialog für das Anpassen der vorausgelegten Bewehrung zu öffnen, ist die entsprechende Schaltfläche in der grafischen Darstellung der Bewehrung zu betätigen. In diesem Dialog lassen sich die Angaben zu Bereich, Lage der Bewehrungsstäbe, Bewehrungsdurchmesser und Verankerung kontrollieren und gegebenenfalls modifizieren.

Wie in diesem Beispiel ersichtlich, wurde dieser Bewehrungsvorschlag dahingehend abgeändert, dass an den Seiten des Rechteckquerschnitts konstruktive Bewehrungsstäbe (Pos. 6) angeordnet wurden.

Nach dem Schließen des Dialoges und einem Klick in den Navigator des Moduls, wird der Anwender hingewiesen, die Änderungen an der Bewehrung durch eine Neuberechnung zu übernehmen. Erst nach dieser Neuberechnung wird die angepasste Bewehrung in der Grafik der Bewehrung angezeigt.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com