Resultierende Schnittgröße in einem Schnitt

Tipps & Tricks

Für Kontrollzwecke ist es in RFEM möglich, sich in Schnitten eine resultierende Schnittgröße ausgeben zu lassen. Zur Erläuterung wurde in diesem Beispiel das Biegemoment ausgewählt.

Manuelle Kontrollberechnung über die Aufintegration der Flächennormalkraft N-X im Schnitt A-A für einen in Flächen zerlegten HE-B 200:
Flansch oben: N = 154,32 kN/m · 0,20 m = 30,86 kN (konstant)
Flansch unten: N = 154,32 kN/m · 0,20 m = 30,86 kN (konstant)
Steg oben: N = 92,59 kN/m · 0,0925 m · 0,5 = 4,28 kN (Dreieck)
Steg unten: N = 92,59 kN/m · 0,0925m · 0,5 = 4,28 kN (Dreieck)
Moment: My = 2 · 30,86kN · 0,0925 m + 2 · 4,28kN · 2/3 · 0,0925 m = 6,24 kNm

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.