Einfügen von Öffnungen, Löchern, Bohrungen in Volumen

Tipps & Tricks

Das Einfügen von Löchern in Flächen ist durch die große Auswahl an Optionen sehr einfach geworden. Bei Volumen können diese Optionen ebenfalls genutzt werden, allerdings muss dabei beachtet werden, dass bei einem durchgehendem Loch am Anfang und am Ende eine Öffnung erstellt werden muss und zudem eine Fläche, welche das Loch von dem Volumen abtrennt. Um diese Modellierung möglichst schnell und effektiv durchzuführen, ist folgende Vorgehensweise möglich.

Im Beispiel ist eine einfach Lasche modelliert, welcher zunächst eine Öffnung an der Oberseite hinzugefügt wurde. Da es immer günstig ist, über dem Umfang einer Rotationsfläche mehrere Flächen zu haben, wurde zunächst eine Linie eingefügt und der Kreis mit Hilfe des Werkzeugs "Linien/Stäbe verbinden" in zwei Halbkreise geteilt. Danach werden alle zur Öffnung zugehörigen Elemente selektiert (Halbkreise und Öffnung) und über den Befehl "Verschieben/Kopieren" kopiert. Dabei kann hier als Vektor für die Verschiebung ein Kantenvektor verwendet werden. Damit beim Kopieren auch gleich die Innenflächen des Lochs mit erstellt werden, kann in den Details der Funktion "Verschieben/Kopieren" die Option "Flächen zwischen Linien" gesetzt werden. Als Abschluss müssen die neuen zusätzlichen Flächen bei der Volumendefinition hinzugefügt werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.