Modellierung einer über Schraubenpressklebung vorgekrümmten Brettsperrholzplatte 3

Tipps & Tricks

Im letzten Teil dieser kleinen Reihe wird die Berücksichtigung der infolge der Zwangsverfomung der Brettsperrholzplatte entstehenden Kräfte während der Berechnung der Strukur mit den aufgebrachten Nutzlasten behandelt.

Hierfür wurde die Struktur im ersten Schritt neu modelliert. In der neuen Modellierung ist der BSH-Träger schubstarr mit der Platte verbunden. Auf diese Struktur werden ein Lastfall1 mit einer Belastung von 1,13 kN/m, ein Lastfall 2 von 0,85 kN/m sowie ein Lastfall 3 von 0,21 kN/m aufgebracht. Maßgebend wird die quasi ständige Lastfallkombination mit LK1 = 1,6 LF1 + 0,5 LF2 + LF3.

Um die Schnittgrößen inklusive der bereits erwähnten Vorkrümmungskräfte zu berücksichtigen, wird ein Ergbnisstab definiert, der die Kräfte aus Position 1 (vorgestellt in Teil 1 und 2 dieser Reihe) und die Kräfte aus LK1 aufintegriert. Im Bild wird gezeigt, dass die Integration jeweils für beide Unterzüge des oberen und unteren Modells durchgeführt werden.

Es ergibt sich aus allen diesen Kräften eine resultierende Verformung von 7,4 cm. Diese müssen aber von der Überhöhung von 12 cm abgezogen werden, so dass immer noch eine Überhöhung von 4,6 cm verbleibt. Die Überhöhung ist folglich zu hoch und könnte niederiger ausfallen.

Die Bemessung des Ergbnisstabes mit den aufintegrierten Kräften in RF-HOLZ Pro ergibt eine Auslastung von unter 60 %. Die Nachweise wurden damit alle eingehalten.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.