Möglichkeiten zur Dokumentation grafischer Ergebnisse der Bewehrung in RF-BETON Flächen

Fachbeitrag

Für die grafische Ausgabe der in RF-BETON Flächen ermittelten Bewehrungsergebnisse stehen in RFEM verschieden Möglichkeiten zur Verfügung. Dieser Beitrag soll einen Überblick über diese Optionen geben.
  • Darstellung via Isoflächen
  • Darstellung via Isolinien
  • Ausgabe der Zahlenwerte
  • Grafiken großer Strukturen erstellen
  • Anzeigeeigenschaften benutzerübergreifend verwenden

Darstellung via Isoflächen

Die Darstellung via Isoflächen ist in RFEM voreingestellt, wobei sich der Wertebereich und damit auch der Farbverlauf im Panel nach Maximal- und Minimalwert richten. Der im Panel voreingestellte Wertebereich ist für die Dokumentation nicht immer sinnvoll. Sobald Maximal- und Minimalwert sehr weit streuen beziehungsweise wenn Singularitäten in den Ergebnissen vorhanden sind, geht der für die Auslegung interessante farblich dargestellte Bereich gegebenenfalls unter.

Bild 01 - Angepasster Wertebereich

Via Doppelklick auf das Panel beziehungsweise über "Farbskala bearbeiten..." im Kontextmenü können benutzerdefinierte Wertebereiche und benutzerdefinierte Farbverläufe erstellt werden, welche wiederum gespeichert werden können. Über einen benutzerdefinierten Farbverlauf kann zum Beispiel ein Verlauf in Graustufen definiert werden.

Bild 02 - Angepasster Farbverlauf: Graustufen

Eine Besonderheit im Zusammenhang mit RF-BETON Flächen und dem Panel ist die Ausgabe der Bewehrungsmenge über Durchmesser und Stababstand. Anstelle der Bewehrungswerte in [cm²/m] werden die Werte in der Form [Durchmesser-Stababstand] ausgegeben. Die Einteilung kann in den Details des Panels erfolgen.

Bild 03 - Bewehrungswerte als Durchmesser-Stababstand

Darstellung via Isolinien

In der Menüleiste lässt sich die grafische Ausgabe von Isoflächen in Isolinien umstellen. Die Ausgabe über Isolinien entspricht im Prinzip einer Ausgabe in Höhenlinien. Die einzelnen Linien lassen sich entweder automatisch oder aber auch via Pick-Funktion einzeln manuell mit den entsprechenden Werten beschriften.

Bild 04 - Isolinien manuell beschriften

Anders als bei den Isoflächen, wo einer Farbe ein unterer und ein oberer Zahlenwert zugeordnet werden, wird bei Isolinien jeder Farbe nur ein Wert zugeordnet.

Bild 05 - Isolinien

Ausgabe der Zahlenwerte

Die Ausgabe der Zahlenwerte kann entweder für Extremwerte oder für die Werte in den Raster- oder FE-Netz-Punkten erfolgen. Bei der Ausgabe von Extremwerten kann gesteuert werden, ob diese je Fläche, für das gesamte Modell oder für lokale Extreme ausgegeben werden sollen. Über Rechtsklick auf "Von allen lokalen Extremwerten" können Suchkriterien zur Ausgabe der lokalen Extremwerte definiert werden. Über "Zeige nur Extreme" kann gewählt werden, ob ausschließlich die Extremwerte gezeigt werden oder ob die Extremwerte zusätzlich zu den Werten in Raster- oder FE-Netz-Punkten gezeigt werden. Über die Darstellung "Transparent" wird der Zahlenwert ohne hinterlegtes Kästchen dargestellt. Bei der Ausgabe in Rasterpunkten erscheint dann ein zugehöriger Punkt.

Bild 06 - Ausgabe der Zahlenwerte

Die bei transparenter Werteausgabe zusätzlich ausgegebenen Punkte können in den Anzeigeeigenschaften unter "Farben/Sonstiges/Textblasen" in Farbe und Größe angepasst werden. Bei der Ausgabe der Werte in Rasterpunkten kann das Raster als Eigenschaft der Fläche über "Fläche bearbeiten..." im Register "Raster" angepasst werden.

Eine weitere mögliche Ausgabe der Ergebnisse besteht darin, ausschließlich Zahlenwerte auszugeben. So können die Werte zum Beispiel je Bewehrungsseite (oben oder unten) ausgegeben werden. Hierfür kann eine jeweilige Gruppe gewählt werden. Bei dieser Ausgabe werden die Werte in entsprechender Bewehrungsrichtung ausgegeben.

Bild 07 - Zahlenwerte in Gruppen

Grafiken großer Strukturen erstellen

Ist die zu dokumentierende Struktur zu groß, um sie auf dem gewählten Papierformat darzustellen, empfiehlt sich eine Einteilung in einzelne Bereiche. Die Einteilung kann zum Beispiel mit Hilfe eines Linienrasters beziehungsweise mit Hilfslinien erfolgen. Die im Grafikfenster gewählten Bereiche können über die Ansichten gespeichert werden. In Verbindung mit dem Seriendruck und den gespeicherten Ansichten können gewählte Ergebnisse ins Ausdruckprotokoll gedruckt werden.

Bild 08 - Grafik über mehrere Seiten

Anzeigeeigenschaften benutzerübergreifend verwenden

Die in den Anzeigeeigenschaften getroffenen Einstellungen - wie zum Beispiel zu Schriftgröße, Schriftfarbe, Textblasen und Position der Ergebniswerte - werden lokal für einen Computer gespeichert. Sollen dieselben Anzeigeeigenschaften auch auf einem anderen Rechner verwendet werden, dann können sie über den Konfigurationsmanager gespeichert und eingelesenen werden.

Bild 09 - Konfiguration speichern und einlesen

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung von Stäben und Flächen (Platten, Scheiben, Faltwerke und Schalen)

Erstlizenzpreis
810,00 USD