FAQ 000321 DE

Berechnung RFEM RSTAB

Bei der Berechnung einer Ergebniskombination erscheint die Meldung, dass die Addition der Lastfälle bzw. Lastkombinationen aufgrund ausfallender Objekte nicht zulässig ist. Was bedeutet diese Meldung?

Antwort

Bei Ergebniskombinationen in denen einzelne Lastfälle überlagert werden, kann es im Zusammenhang mit nichtlinearen Objekten im Modell (z.B. Zugstäbe) zu verfälschten Ergebnissen kommen.

So ist es beispielsweise möglich, dass ein Zugstab in einem Lastfall Druck erhält und ausfällt. Die Ergebnisse des Stabes sind in diesem Lastfall Null. In einem anderen Lastfall kann dieser Stab aber unter Zug stehen, wodurch er im System verbleibt und Schnittgrößen übernimmt.
Werden nun die Ergebnisse dieser Lastfälle in einer Ergebniskombination addiert, werden zwei unterschiedliche statische Systeme zusammengefasst. Dies kann problematisch sein.

Bei nichtlinearen Objekten sollten daher besser Lastkombinationen gebildet werden.

Schlüsselwörter

Warnung, Addition, Lastfall, Lastkombination, Ergebniskombination, Ausfall, Zugstab, Druckstab, Lager, Bettung

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.