FAQ 000674 DE

Berechnung RFEM RSTAB

Bei den Ergebnissen einer Ergebniskombinationen ist mir aufgefallen, dass viele Extremstellen mit Null-Werten ausgegeben werden, obwohl dort eigentlich Ergebnisse vorliegen müssten. Woran liegt das?

Antwort

Der Grund für diese Null-Werte ist die Überlagerungsart im Kombinationskriterium.

Werten Sie mehrere Lastfälle oder Kombinationen in einer Ergebniskombination aus und definieren dabei die Lastfälle oder Kombinationen als "Veränderlich", so wird an Stellen gleichen Vorzeichens für den Maximal- bzw. Minimalwert null ausgegeben: Durch die veränderliche ("eventuelle") Überlagerung kann es eben auch sein, dass gar kein Lastfall oder keine Kombination wirksam ist. Null ist kleiner als der kleinste Maximalwert bzw. größer als der größte Minimalwert.

Eine Lösung wäre, die in der Ergebniskombination enthaltenen Lastfälle oder Kombinationen als "Ständig" zu definieren, z. B.:

EK1 = LK1/Ständig oder LK2/Ständig oder LK3/Ständig oder LK4/Ständig 

Die Lastfälle oder Kombinationen werden dann als ständig wirkend verglichen. Sie erhalten dann Extremwerte ungleich null auch im Bereich gleicher Vorzeichen.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.