FAQ 002005 DE

1. Dezember 2017

Frank Faulstich Ergebnisse 5.xx

Bei einer plastischen Berechnung bekomme ich Spannungen angezeigt, welche die Fließgrenze überschreiten. Habe ich etwas falsch gemacht?

Antwort

Sie arbeiten in Ihrer Datei mit einem plastischen Materialverhalten und haben dabei die Fließgrenze eingegeben. Daher wird die Spannung in Ihrem Modell auch nicht höher werden, da bei einer Überschreitung der Spannung das Material anfängt zu plastifizieren.

Die Spannungsbegrenzung auf die Fließgrenze bezieht sich immer auf ein gesamtes finites Element (Flächenelement oder Volumenelement). Deswegen muss die Spannung bei der plastischen Berechnung immer mit der Glättung "Konstant in Elementen" betrachtet werden. Diese Glättung wird für Flächenelemente im Zeigen-Navigator "Ergebnisse > Flächen > Verlauf der Schnittgrößen/Spannungen > Konstant in Elementen" (Bild 1) aktiviert. Für Volumenelemente ist der Eintrag unter "Ergebnisse > Volumenkörper > Verlauf der Schnittgrößen/Spannungen > Konstant in Elementen" zu finden (Bild 2).

In RF-STAHL Flächen haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, die Spannungen auf "Konstant in Elementen" (Bild 3) einzustellen. Klicken Sie dazu auf [Details] und gehen Sie in das Register "Optionen".

Schlüsselwörter

Fließgrenze Plastisch

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com