Wie geht die Verdrehsteifigkeit (Profilverformung) in die Drehbettung mit ein. Ich finde sie nirgends ausdrücklich im Programm.

Antwort

Die Profilverformungen kann in den Parametern der Stäbe / Stabsätze aktiviert oder deaktiviert werden (Siehe Bild 1). Die Profilverformung geht nach EN 1993-1-1 wie folgt in die Berechnung ein:

$\frac{\displaystyle1}{\displaystyle{\mathrm C}_{\vartheta,\mathrm k}}=\;\frac{\displaystyle1}{\displaystyle{\mathrm C}_{\mathrm{ϑR},\mathrm k}}\;+\;\frac{\displaystyle1}{\displaystyle{\mathrm C}_{\mathrm{ϑC},\mathrm k}}\;+\;\frac{\displaystyle1}{\displaystyle{\mathrm C}_{\mathrm{ϑD},\mathrm k}}$

Man kann den Wert nach erfolgter Berechnung in den Ergebnistabellen ablesen (siehe Bild 2).

Die Berechnung des Wertes findet man in der einschlägigen Literatur oder auch im Handbuch zum Zusatzmodul BGDK.

Schlüsselwörter

Verdrehsteifigkeit, Profilverformung, Drehbettung

Literatur

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL EC3 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD
RSTAB Stahl- und Aluminiumbau
STAHL EC3 8.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD