Ich habe Erdbebenlasten manuell erzeugt. Wie kann ich diese nun nach den Überlagerungsregeln der Norm kombinieren?

Antwort

Wenn Sie Lastfälle mit Erdbebenlasten definiert haben und diese nicht durch das Zusatzmodul RF-/DYNAM Pro kombinieren lassen, sollten Sie hierfür nicht die automatische Kombinatorik nutzen. Nachfolgend sind die Schritte erläutert, wie Sie die manuelle Kombinatorik definieren:


  • Je nachdem ob Sie die SRSS- oder die CQC-Regel verwenden wollen, müssen Sie diese eventuell in den Basisangaben aktivieren (nur im Falle der CQC-Regel notwendig). Für die CQC-Regel müssen zusätzliche Parameter aktiviert werden, dies kann in den Lastfällen eingestellt werden.

  • Erstellen Sie jeweils eine Ergebniskombination pro Richtung. Fügen Sie alle Lastfälle hinzu, in denen Sie Erdbeben-Einwirkungen in diese Richtung definiert haben. Die Art der Überlagerung kann dann in den Berechnungsparametern definiert werden.
  • Als nächstes werden die Richtungen in weiteren Ergebniskombinationen überlagert. Hierfür gibt z.B. der Eurocode 8 die 100/30% Regel vor. Dazu fügen Sie die Ergebniskombinationen der einzelnen Richtungen mit "und" hinzu und ändern die Faktoren zu 1,0 für die dominante Richtung und 0,3 für die anderen Richtungen. Es muss jeweils eine Ergebniskombination für jede Richtung erstellt werden. 

  • Zum Schluss wird eine weitere Ergebniskombination erstellt, welche dann für die Bemessung verwendet werden kann. In dieser werden die Erdbebenlasten mit den ständigen und den Nutzlasten überlagert (Bildung der außergewöhnlichen Kombination). Beachten Sie, dass die Ergebniskombinationen für Erdbeben mit "oder" hinzugefügt werden müssen. 

Schlüsselwörter

Ersatzlast Kombination Erdbeben Dynamik Ergebniskombination

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD
;