Ich habe die verformte Form nach der Formfindung in eine DXF-Datei exportiert und musste feststellen, dass die Ergebnisse der DXF-Datei sich nicht mit RFEM decken. Was ist die Ursache?

Antwort

Die Verformungen von Lastfällen und Lastkombinationen beziehen sich immer auf die verformte Form der Formfindung und somit auf das verschobene FE-Netz. In diesem Fall ist das Ergebnis in den Layern "DL_LK_DEFORMATION u" gespeichert. Der Layer "DL_FE_MESH" gibt das Ergebnis der Formfindung wieder. Die Ausgangsstruktur befindet sich im Layer "DL_TOPOLOGY".

Wurde die DXF-Datei bei aktivem Lastfall "Formfindung" generiert (siehe Bild 02), also nicht über einen Lastfall bzw. über eine Lastkombination, so ist die Verformung zur Ausgangsstruktur im Layer "DL_FE_MESH" zu finden. Die Verformungen in den Layern "DL_LK_DEFORMATION u" sind in diesem Fall nicht von Interesse und sollten ausgeblendet werden.

Grundsätzlich sollte beim Export der verformten Struktur der Anzeigefaktor auf "1" gesetzt werden (siehe Bild 03). Wird ein größerer oder kleinerer Faktor definiert, so wirkt sich das auch auf das Ergebnis in der DXF-Datei aus.

Schlüsselwörter

Verformte Form DXF Formfindung

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Membran- und Textilbau
RF-FORMFINDUNG 5.xx

Zusatzmodul

Formfindung von Membran- und Seilkonstruktionen

Erstlizenzpreis
1.750,00 USD