Kombinatorik von Kranlasten: EN 1990 + EN 1991-3; Krane

Tipps & Tricks

Mit Hilfe der automatischen Kombinatorik von RFEM und RSTAB und Verwendung der Option "EN 1990 + EN 1991-3; Krane" können sowohl Kranbahnträger als auch die Auflagerlasten auf die weiterführende Konstruktion bemessen werden.

Während der Definition von Lastfällen sind die jeweiligen Einwirkungskategorien anzugeben, die in der Kombinatorik verwendet werden sollen. Die Kategorien A bis D mit ihren zugehörigen Klassenbezeichnungen entspringen den EN 1991-3 und sind zu nutzen, sofern ein Kranbahnträger bemessen werden soll. Falls also ein Kranbahnträger mit RFEM oder RSTAB vorzubemessen ist, sind diese Kategorien für die einzelnen Lastfälle zu verwenden.

Die Kategorie "allgemein" sollte für die jeweiligen Lastfälle genutzt werden, sofern Lagerkräfte aus der Kranbahnträgerberechnung auf die weiterführende Konstruktion kombiniert werden sollen.

Die einzelnen Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerte können manuell im Dialog "Beiwerte" angepasst werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.