Rendering bogenförmiger Stäbe

Tipps & Tricks

Bei der Modellierung von bogenförmigen Stäben ist eventuell schon einmal die in der Grafik dargestellte Problematik aufgefallen. Es scheint, als ob sich der Querschnitt des Stabes verdrillt beziehungsweise eine aufgebrachte Last bezogen auf die lokale z-Achse die Richtung ändert. Doch wie kommt dies zu Stande?

Prinzipiell versucht das Programm die lokale z-Achse von Stäben nach unten (Global -Z) auszurichten. Bei bogenförmigen Stäben, die in der XZ- oder YZ-Ebene modelliert wurden, führt diese Logik jedoch zu einem Wechsel des lokalen Koordinatensystems. Dieser Wechsel verursacht einerseits die Problematik im Rendering, andererseits erklärt er den Richtungswechsel der Last.

Um dieses Verhalten zu unterbinden, kann im "Stab bearbeiten"-Dialog die Stabdrehung mittels Hilfsknotens definiert werden. Die Auswahl der Option "Innen" sowie "x-z" führt nun dazu, dass die lokale z-Achse des Stabes zum Mittelpunkt ausgerichtet wird.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.