FEM-Statikprogramm RFEM 6 | Schnittstellen

Finite-Elemente-Software für anspruchsvolle Ingenieure

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, statische und dynamische Berechnung sowie Bemessung von Modellen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen.

Dank des modularen Softwarekonzepts kann RFEM mit diversen Add-Ons ausgestattet und so in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden.

  • FEM-Programm RFEM 6

BIM-orientierte Planung

Hilfreiche 3D-Visualisierung in RFEM

„Besonders hilfreich waren bei der Erweiterung der Moschee in Mekka die Möglichkeiten einer anschaulichen 3D‑Visualisierung der Konstruktion und Ergebnisse durch RFEM vor dem Hintergrund einer Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus unterschiedlichen Kulturkreisen.“


Projekt: Erweiterung der Moschee in Mekka

RFEM 6 verfügt standardmäßig über diverse Schnittstellen zu anderer Software. Dadurch lassen sich zum Beispiel einfach Modelldaten mit CAD-Programmen austauschen.

1

Webservice und API

Dank der neuen API-Technologie Webservices können eigene desktop- oder webbasierte Applikationen durch die Ansteuerung aller in RFEM 6 / RSTAB 9 enthaltenen Objekte erstellt werden. Mit der Bereitstellung von Bibliotheken und Funktionen können somit eigene Nachweise, effektive Modellierungen von parametrischen Tragwerken sowie Optimierungs- und Automatisierungsprozesse mithilfe der Programmiersprachen Python und C# entwickelt werden.

2

Integration in Autodesk Revit

Die direkte bidirektionale Schnittstelle in RFEM 6 / RSTAB 9 zu Autodesk Revit lässt kaum Wünsche offen: Ein mit RFEM/RSTAB erstelltes Modell kann mit Revit visualisiert und für den Konstrukteur aufbereitet werden, und umgekehrt kann ein Revit-Modell in RFEM/RSTAB berechnet und bemessen werden. Auch nachträgliche Änderungen - ob im Revit- oder RFEM-/RSTAB-Modell - können auf einfache Weise abgeglichen werden.

3

RFEM-6-Schnittstellen zu Rhino & Grasshopper

Die bidirektionale Schnittstelle RFEM 6 - Rhino erlaubt die Übergabe diverser Linientypen sowie Flächen (Ebene, Rotationsfläche und NURBS).

Die ebenfalls bidirektionale Grasshopper-Schnittstelle ermöglicht den Export und Import von Modelldaten, Lastfällen & Kombinationen sowie auch den Lasten selbst.

4

SAF-Schnittstelle

RFEM 6 und RSTAB 9 unterstützen den Datenaustausch mittels Structural Analysis Format (SAF). Dabei bieten die Statikprogramme sowohl den Import als auch den Export an. Das SAF ist ein auf MS Excel basierendes Dateiformat, das den Austausch von Statikmodellen zwischen unterschiedlichen Softwareapplikationen erleichtern soll.

5

Autodesk-AutoCAD-Schnittstelle

Von Autodesk AutoCAD lassen sich Strukturen im DXF-Format als Linien in RFEM 6 / RSTAB 9 importieren.

Aus RFEM 6 / RSTAB 9 können verschiedene Objekte (z. B. Querschnitte) in separate Layer in Autodesk AutoCAD exportiert werden.

6

Microsoft Excel

Zur Weiterverarbeitung oder Vorbereitung von Tabellenwerten besteht in RFEM 6 / RSTAB 9 eine direkte Anbindung an Microsoft Excel. Damit können die Tabellen von RFEM 6 / RSTAB 9 einzeln oder alle auf einmal direkt in eine Excel-Tabelle exportiert werden. In RFEM 5 / RSTAB 8 ist zudem der Import möglich (in RFEM 6 / RSTAB 9 in Vorbereitung).

7

DXF-Format (*.dxf)

Mit dem DXF-Format steht eines der gebräuchlichsten Austauschformate im CAD-Bereich zur Verfügung. DXF-Dateien lassen sich sowohl importieren als auch exportieren.

8

IFC-Schnittstelle in RFEM 6 / RSTAB 9

Die IFC- Schnittstelle (Industry Foundation Classes) ist in mehrere Bereiche gegliedert, die so genannten Views. Ebenfalls koexistieren unterschiedliche Versionen des IFC-Formates. Die Version 4.0 wird beim Import sowie Export unterstützt. Die ältere Version 2x3 lediglich beim Import. Unabhängig von der Austausch-Richtung kann die StructuralAnalysisView sowie die ReferenceView (Coordination View) verarbeitet werden.

Beim Import der ReferenceView können die einzelnen IFC-Objekte in RFEM-native Elemente umgewandelt werden. Profil- und Materialbezeichnungen können mittels der Konvertierungstabellen angepasst werden. Der Export in the ReferenceView ermöglicht die Darstellung der Struktur in IFC-Viewern und CAD-Programmen. Über die StructuralAnalysisView ist die Übertragung des statischen Modells inkl. der Belastung möglich.

9

Hintergrund-Folien

Die Modellierung wird durch Hintergrundfolien erleichtert, die im Arbeitsfenster von RFEM 6 / RSTAB 9 für die grafische Objekteingabe hinterlegt werden können. Die Folien werden aus einer importierten DXF-Datei erzeugt.

Ihre Vorteile

RFEM

  • Schnelle Modellierung durch ausgeklügelte Eingabetechnik
  • Ein Programm für alle Tragwerkstypen vom Einfeldträger bis zu komplexen 3D-Schalentragwerken bzw. NURBS-Volumenkörpern
  • Schnelle Berechnung durch Nutzung der Mehrprozessortechnik
  • Unterstützung nationaler und internationaler Normen
  • Schnell aufbaubares und professionell wirkendes Ausdruckprotokoll
  • Automatische Generierung der Windlasten durch integrierte CFD-Windsimulation (RWIND erforderlich)
  • API durch Webservice
  • Weltweit anerkanntes Programm mit über 100 000 Anwendern
  • Professioneller Kundensupport durch über 20 Support-Ingenieure

Preis

Preis
3.990,00 USD

Der Preis ist gültig für Vereinigte Staaten.