Statik-Software & BIM

RFEM-Schnittstellen zu Rhino & Grasshopper

Rhinoceros (kurz: Rhino) ist eine Software für die computergestützte Modellierung beliebiger Objekte (von der Teekanne bis hin zu kompletten Gebäuden). Aufgrund der Spezialisierung auf NURBS-Kurven und -Flächen sind den Formen dabei keine Grenzen gesetzt.

In Verbindung mit dem Grasshopper-Plugin können Strukturen über eine übersichtliche, visuelle Programmieroberfläche beliebig parametrisiert werden. Dies macht das Produktpaket vor allem für Architekten und Ingenieure interessant.

Die Schnittstellen zu Rhino und Grasshopper sind standardmäßig in RFEM implementiert.

 

  1. Direkter Import aus AutoCAD

    Rhino-Schnittstelle

    Es können sowohl Linien als auch Flächen inkl. Öffnungen an RFEM übergeben (Export) bzw. aus RFEM übernommen werden (Import). Dabei lassen sich folgende Linientypen übergeben: Linie, Polylinie, Bogen, Kreis, Ellipse, Parabel sowie NURBS. Zudem ist der Austausch dieser Flächentypen möglich: Ebene, Rotationsfläche und NURBS.
  2. Direkter Export zu AutoCAD

    Grasshopper-Schnittstelle

    Mit der Schnittstelle wird der Dlubal-Tab in Grasshopper freigeschalten. Dieser beinhaltet drei Komponenten. Die Komponente "Flächen" ermöglicht das Hinzufügen Dlubal-spezifischer Flächeneigenschaften (Material, Dicke, Flächen-Steifigkeitstyp) an 2D-Geometrien. Mit der Komponente "Stab" lassen sich stabspezifische Eigenschaften (Material, Querschnitt, Stabdrehung) an eingehende Linien bzw. Kurven hinzufügen. Die dritte Komponente ermöglicht den direkten Export nach RFEM.