Bei den Lagerkräften einer Ergebniskombination ist die maximale Komponente gleich null. Das kann nicht stimmen. Die minimale Kraft ist in Ordnung.

Antwort

Die maximale Lagerkraft der EK ist gleich null, weil die in der Kombination enthaltenen Lastkombinationen als Veränderlich (eventuell) wirkend definiert sind. Da alle Lagerkräfte dieser LKs negative Vorzeichen haben, ergibt sich in der EK nur ein negativer Wert. Der andere Wert ist deshalb null, weil theoretisch auch gar keine LK wirken kann (da 'eventuell'): Null ist dann als Maximum größer als jeder negative Wert.

Zur Lösung sollten Sie die in der EK enthaltenen Lastkombinationen als Ständig wirkend definieren:

EK1 = LK1/ständig oder LK2/ständig oder LK3/ständig

Damit werden die Lastkombinationen 1 bis 3 verglichen. Der ungünstigste Wert liefert jeweils das minimale und maximale Ergebnis.

Schlüsselwörter

Ergebniskombination EK Lagerkraft Lagerkräfte Kriterium Ständig Veränderlich

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD