Ich habe eine Stahlbauverbindung mit dem Zusatzmodul RF-JOINTS bemessen und diese zum Vergleich in RFEM nachmodelliert. Warum sind die Ergebnisse nicht identisch?

Antwort

Bitte beachten Sie, dass in RF-JOINTS ein idealisierter Nachweis einer Stahlbauverbindung gemäß Norm stattfindet und dieser nicht ohne Weiteres mit einer exakten FE-Netz-Berechnung verglichen werden kann.

Demnach sind beispielsweise folgende Voraussetzungen zu beachten:

  • Berücksichtigung beziehungsweise Ausschluss von Reibung/Druck/Zug innerhalb des Kontaktvolumens (Register "Kontakt"), sowie bei den nachmodellierten Schrauben.
  • Berücksichtigung von Schnittgrößen und Verformungen innerhalb nachmodellierter Stirnplatten oder Ähnlichem, aufgrund welcher in der FE-Berechnung eine Umlagerung der Schraubenkräfte stattfindet - im Gegensatz zum idealisierten Nachweis in RF-JOINTS. Abhilfe kann beispielsweise durch starre Anschlussobjekte (zum Beispiel Stirnplatte als starre Fläche) geschaffen werden.
  • Gleichmäßige Lasteinleitung in das FE-Modell, zum Beispiel mit Hilfe von Starrstäben/Starrflächen, wie im Fachbeitrag FEM-Modellierungsansatz biegesteifer Anschlüsse .

Schlüsselwörter

Anschluss, Verbindung, RF-JOINTS, Ergebnisse

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RSTAB Verbindungen
JOINTS Stahl - Gelenkig 8.xx

Zusatzmodul

Gelenkige Verbindungen nach EN 1993-1-8

Erstlizenzpreis
670,00 USD
RSTAB Verbindungen
JOINTS Stahl - DSTV 8.xx

Zusatzmodul

Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau

Erstlizenzpreis
670,00 USD
RFEM Verbindungen
RF-JOINTS Stahl - DSTV 5.xx

Zusatzmodul

Typisierte Anschlüsse im Stahlhochbau

Erstlizenzpreis
670,00 USD
RFEM Verbindungen
RF-JOINTS Stahl - Gelenkig 5.xx

Zusatzmodul

Gelenkige Verbindungen nach EN 1993-1-8

Erstlizenzpreis
670,00 USD