Verbesserte Berechnung der Schubspannungen bei Nullelementen

Tipps & Tricks

Öffnungen wie zum Beispiel Schraubenlöcher können in DUENQ-Profilen durch Nullelemente abgebildet werden. Die Berechnung der Schubspannungen im Bereich einer solchen Öffnung wurde wie folgt verbessert:

1. In den normalen Elementen werden die Schubspannungen aus Querkräften und Torsionsmomenten separat berechnet.
2. Die Schubspannungen aus den Querkräften werden zu Schubkräften aufintegriert.
3. Die Schubkräfte in den normalen Elementen werden in Richtung der Achsen y und z transformiert und als Summe V-y und Summe V-z addiert.
4. Es werden Korrekturfaktoren ermittelt: k-y = V-y/(Summe V-y) und k-z = V-z/(Summe V-z).
5. Die eingegebenen Querkräfte V-y und V-z werden mit den Korrekturfaktoren multipliziert.
6. Die Schubspannungen infolge der angepassten Querkräfte werden nochmals berechnet.

Da die Nullelemente nicht mehr wirksam sind, führt dieses Verfahren zu höheren Schubspannungen.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com