Räumliche und ebene Lastdarstellung

Fachbeitrag

In RFEM können Tragwerke in einer räumlichen Umgebung modelliert und analysiert werden. Die permanente 3D-Visualisierung hilft komplexe Modelle besser zu verstehen und die Kraftflüsse darzustellen. Bei der Dokumentation einer Berechnung wechselt man jedoch vom räumlichen Modus auf einen ebenen Blattmodus. Der Aufsteller ist hierbei gefordert, die räumliche Berechnung des Tragwerks mit allen nötigen Eigenschaften prüffähig auf "ebenen" Papierseiten für einen unabhängigen Leser zu beschreiben. Dabei versucht man oft, mit einem orthogonalen Blick auf die Teilsysteme des Gesamttragwerks die Einwirkungen und die daraus folgenden Ergebnisse darzustellen. Dabei fällt auf, dass die im 3D-Modus gezeichneten Lastsymbole in einer Sicht senkrecht zur Last aufgrund Ihrer fehlenden Ausdehnung unkenntlich werden. Um trotzdem Bilder mit einer eindeutigen Darstellung aller Informationen zu erstellen verfügt RFEM über entsprechende Anpassungen.

Punktuelle Last

In einer räumlichen Ansicht wird eine punktuelle Last als Vektor (Strich mit Pfeilspitze) über dem Bezugsknoten oder Punkt dargestellt. Die Vektorlänge zeigt qualitativ die Größe und die Pfeilspitze die Richtung der Last an. Beim Blick in Richtung der Lastachse ändert sich das Lastsymbol entsprechend. Hier stellt das Programm beim Blick in Richtung der Last einen ausgekreuzten Kreis und entgegen der Richtung einen Kreis mit Zentrumspunkt dar. Für eine exakte Angabe der Lastgröße kann neben das räumliche und ebene Symbol zusätzlich ein numerischer Wert geschrieben werden.

Bild 01 - Unterschiedliche Darstellung einer punktuellen Last

Linienförmige Last

Eine linienförmige Last wird ähnlich der punktuellen behandelt. Die räumliche Darstellung einer Last auf Linien oder Stäbe wird über eine eingerahmte Schar von Vektoren (Strich mit Pfeilspitze) über der zugeordneten Linie dargestellt. Die Vektorlänge zeigt qualitativ die Größe und die Pfeilspitze die Richtung der Last an. Der Rahmen mit optionaler Schattierung um die Lastvektoren soll den Linienbezug verdeutlichen. Beim Blick in Richtung der Lastachse ändert sich das Lastsymbol entsprechend. Das Programm stellt beim Blick in Richtung der Last für alle Lastvektoren einen ausgekreuzten Kreis und entgegen der Richtung einen Kreis mit Zentrumspunkt dar. Für eine exakte Angabe der Lastgröße kann der numerische Wert neben das kombinierte Lastsymbol geschrieben werden.

Bild 02 - Unterschiedliche Darstellung einer linienförmigen Last

Flächige Last

Die räumliche Darstellung von flächigen Belastungen ist eine Weiterentwicklung der Linienbelastung. Hier wird in der räumlichen Darstellung über den Begrenzungslinien der Last eine eingerahmte Vektorschar dargestellt. Die Vektorlänge zeigt qualitativ die Größe und die Pfeilspitze die Richtung der Last an. Der Rahmen mit optionaler Schattierung um die Lastvektoren soll den äußeren Rand der Flächenbelastung zeigen. Dies ergibt in der Summe eine blockförmige Darstellung der Belastung. Beim Blick in Richtung der Last werden die umlaufenden Vektoren nicht in einen gekreuzten oder gepunkteten Kreis umgewandelt, sondern das Linienpolygon um die Pfeilspitzen mit einer optionalen Schattierung oder Schraffur dargestellt. Die Schraffur ist so festgelegt, dass für jede Lastgröße ein separater Schraffurtyp verwendet wird. Für eine exakte Angabe der Belastungsgröße kann am Rand oder in die Mitte des Lastsymbols der numerische Wert geschrieben werden.

Bild 03 - Unterschiedliche Darstellung einer flächigen Last

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.