Stab mit veränderlichem DUENQ-Querschnitt

Tipps & Tricks

In RFEM und RSTAB lassen sich Stäbe mit veränderlichem Querschnitt untersuchen, die auch aus frei definierten DUENQ-Profilen bestehen können. Für die Ermittlung der Schnittgrößen und Verformungen werden die Querschnittswerte interpoliert.

Stäbe mit veränderlichem DUENQ-Querschnitt lassen sich auch bemessen, wenn bei der Modellierung Folgendes beachtet wird:

  • Erzeugen Sie in DUENQ den Anfangsquerschnitt und speichern ihn nach der Berechnung.
  • Erzeugen Sie eine Kopie des Querschnitts, beispielsweise über "Datei" -> "Speichern unter..."
  • Passen Sie in der Kopie die geometrischen Parameter wie Höhe oder Breite an, um den Endquerschnitt zu erzeugen. Knoten oder Elemente dürfen weder hinzugefügt noch gelöscht werden.
  • Berechnen Sie den Querschnitt und speichern ihn.

Nach dem Einlesen der beiden Querschnitte in RFEM oder RSTAB lässt sich im Rendering überprüfen, ob die Modellierung korrekt ist: Nur wenn die Querschnittsänderung als linearer Verlauf dargestellt wird, ist eine Bemessung in STAHL oder RF-STAHL Stäbe möglich.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Querschnittswerte Dünnwandige
DUENQ 8.xx

Querschnittswerte-Programme

Querschnittswerte und Spannungen dünnwandiger Profile