Verbesserte Dokumentation der Schubbemessung

Tipps & Tricks

Bei gleichmäßiger verteilter Belastung kann nach EN 1992-1-1 (Eurocode 2) der Bemessungsschnitt für die Schubbewehrung im Abstand d von der Auflagervorderkante gelegt werden. Dabei reduziert sich die anzusetzende Querkraft für die Schubbewehrung auf V_Ed,red. Für den Nachweis der maximal aufnehmbaren Betondruckkraft V_Rd,max ist aber die vollständige Querkraft anzusetzen.

Damit eine vollständige Dokumentation der angesetzten Schubkräfte möglich ist, werden nun die vollständige Querkraft V_Ed sowie die reduzierte Querkraft V_Ed,red ausgegeben beziehungsweise grafisch angezeigt.

Weiter wurde die Ausnutzung der Quertragfähigkeit des bewehrten Querschnittes in der Maske 3.3 ergänzt. Dabei werden folgende Verhältnisse ausgegeben:
V_Ed,red / V_Rd,c
V_Ed,red / V_Rd,s
V_Ed / V_Rd,max

V_Ed = Querkraftwirkung
V_Ed,red = Reduzierte Querkrafteinwirkung
V_Rd,c = Querkraftwiderstand ohne Schubbewehrung
V_Rd,s = Querkraftwiderstand mit Schubbewehrung
V_Rd,max = maximaler Querkraftwiderstand der Betondruckstrebe

Die oben genannten Ausnutzungsgrade sind auch als grafischer Ergebnisverlauf darstellbar und können in die Dokumentation aufgenommen werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung von Stäben und Flächen (Platten, Scheiben, Faltwerke und Schalen)

RSTAB Stahlbetonbau
BETON 8.xx

Zusatzmodul

Lineare und nichtlineare Nachweise für Stahlbetonquerschnitte mit Bewehrungsentwurf