Erstellung eines benutzerdefinierten Antennenträgers für RF-/MAST Anbauten

Tipps & Tricks

Im Folgenden wird die Erstellung eines benutzerdefinierten Antennenträgers für die Verwendung in RF-/MAST Anbauten genauer beschrieben.

Generell sind für das Erstellen folgende Punkte besonders wichtig:

  • Der erste Knoten, welche mit dem Mast verbundgen wird, trägt die Knotennummer 1.
  • An diesen Knoten schließt ein Stab mit dem Querschnitt 2 an. Alle weiteren Stäbe, welche mit dem Mast verbunden werden, müssen auch Querschnitt 2 besitzen.
  • Stäbe, an welche Antennen angebracht werden sollen, haben den Querschnitt Nummer 1.
  • Allgemeine Stäbe ohne besondere Eigenschaften besitzen den Querschnitt 3.

Zu Beginn wird ein neuen Modell erstellt und zuerst die Querschnitte 1 bis 3 definiert.

Bild 01 - Anlegen der Querschnitte

Anschließend werden zwei Stäbe mit dem Querschnitt 2 erstellt, welche später an zwei Eckstiele angeschlossen werden sollen. Die Maße sind nicht relevant, sollen sich jedoch an einem üblichen Mast orientieren.

Bild 02 - Setzen der Anschlussstäbe mit Querschnitt 2

Die nächsten drei Stäbe sind allgemeine Stäbe ohne besondere Funktion und tragen daher den Querschnitt mit der Nummer 3.

Bild 03 - Setzen der Querstäbe mit Querschnitt 3

Alle Stäbe werden nach oben kopiert und sechs Stäbe anhand der folgenden Abbildung erstellt, an welche Antennen definiert werden können. Diese Stäbe haben demnach den Querschnitt 1.

Bild 04 - Antennenträger mit allen Stäben

Da der Antennenträger für beliebige Türme und Maste mit verschiedenen Maßen benutzt werden soll, ist es notwendig, die Knoten zu parametrisieren. Hierzu werden im ersten Schritt alle Parameter erstellt. Den zugehörigen Dialog kann man über der Tabelle mit der Schaltfläche [Parameter bearbeiten] öffnen. Wichtig ist, dass die Parameter a und b nicht verwendet werden, da sie bereits bei den Bühnen und der Grundgeometrie des Mastes verwendet werden. Es müssen nicht zwingend alle Knoten parametrisiert werden. Für diesen Antennenträger werden fünf Parameter vergeben.

Bild 05 - Erstellen der Parameter

Anschließend vergibt man die Parameter, indem man einzelne oder mehrere Knoten selektiert und den Koordinaten die Parameter zuweist beziehungsweise eine Formel, welche auf die Parameter zurückgreift.

Bild 06 - Selektieren alle Knoten in einer Ebene

Bild 07 - Zuweisen des Parameters a1 für alle Knoten in Ebene

Alle Koordinaten, welche parametrisiert sind, tragen in der jeweiligen Zelle ein gelbes Dreieck, was die Parametrisierung sichtbar macht. Somit kann in der Tabelle schnell überblickt werden,

in welchem Umfang die Parameter vergeben wurden und erforderlichenfalls schneller eine Korrektur von Fehlern erfolgen.

Bild 09 - Übersicht aller parametrisierten Knoten

Eine Übersicht wie die Parameter zugeordnet werden, ist in folgendem Bild erkennbar.

Bild 08 - Zuordnung der Parameter

Im letzten Schritt wird das gesamte Modell selektiert und als Block im Verzeichnis der Antennenträger abgespeichert, entweder 2D oder 3D.

Bild 10 - Speichern des Modells als Block

Der Antennenträger kann nun im Zusatzmodul RF-/MAST Anbauten aufgerufen und hinzugefügt werden. Die Parameter können bequem den Erfordernissen angepasst werden. Auch die Vergabe der Antennen an den Stäben mit dem Querschnitt 1 ist in der entsprechenden Eingabemaske möglich.

Bild 11 - Einfügen in RF-/MAST Anbauten

Bild 12 - Fertiger Mast mit benutzerdefiniertem Antennenträger

Schlüsselwörter

Antennenträger MAST Anbauten benutzerdefiniert benutzerdefinierter selbst erstellt

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Türme und Masten
RF-MAST Anbauten 5.xx

Zusatzmodul

Anbauten für Mobilfunk-Gittermaste

Erstlizenzpreis
990,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD
RSTAB Türme und Masten
MAST Anbauten 8.xx

Zusatzmodul

Anbauten für Mobilfunk-Gittermaste

Erstlizenzpreis
990,00 USD