Holzstützenbemessung nach NDS 2018 mit RF-/HOLZ AWC

Fachbeitrag zum Thema Statik und Anwendung von Dlubal Software

  • Knowledge Base

Fachbeitrag

In diesem Beitrag wird die Eignung einer auf biaxiale Biegung sowie zentrischen Druck beanspruchte Stütze aus 2x4 Dimensional Lumber (Schnittholz) mit dem Zusatzmodul RF-/HOLZ AWC nachgewiesen. Die Eigenschaften des Stützenstabes und seine Belastung basieren auf Beispiel E1.8 der AWC Structural Wood Design Examples 2015/2018.

Der Stab ist eine Southern Pine Nr. 2, Größe 2x4 nominal (1.5 inch x 3.5 inch), 3 feet lang und wird als Fachwerkstab verwendet. Eine seitliche Abstützung ist nur an den Stabenden vorgesehen und gilt als gelenkig. Die Eigenlast (dead load - DL) sowie die Schnee- (snow load - SL) und Windlasten (wind load - WL) werden wie unten dargestellt am oberen und mittleren Punkt des Stützenstabes aufgebracht.

Die Stabeigenschaften werden nach der Auswahl des geeigneten Querschnitts und Materials im Programm angezeigt.

Anpassungsfaktoren in Tabelle 4.3.1 des NDS 2018 für ASD Design

Die Referenzbemessungswerte (Fb, Fc und Emin) werden mit den maßgeblichen Anpassungsfaktoren multipliziert, um die angepassten Bemessungswerte zu ermitteln. Für gesägtes Holz sind diese Faktoren in Tabelle 4.3.1 [1] angegeben. Es gibt elf verschiedene Anpassungsfaktoren für die ASD-Bemessung. Viele dieser Faktoren sind im NDS-Beispiel [2] gleich 1,0. Im Folgenden wird jedoch kurz erläutert, wie RF-/HOLZ AWC die einzelnen Faktoren berücksichtigt.

Vom Programm berechnete Faktoren

CL ... Trägerstabilitätsbeiwert. Er ist abhängig von der Geometrie und der seitlichen Abstützung des Stabes wie in Abschnitt 3.3.3 [1] beschrieben. Dieser Faktor wird in RF-/HOLZ automatisch berechnet. (Hinweis: Die effektive Länge le zur Berechnung von CL wird im Modulfenster "1.7 Knicklängen" von RF-/HOLZ AWC benutzerdefiniert. Die Option "Acc. to Table 3.3.3" muss mit dem entsprechenden Lastfall ausgewählt sein). Das Bild unten zeigt den für dieses Beispiel geltenden Lastfall.

CF ... Größenfaktor. Er ist abhängig von der Stabhöhe und -dicke gemäß Abschnitt 4.3.6 [1]. Dieser Faktor wird in RF-/HOLZ AWC automatisch ermittelt.

Cfu ... Flachheitsfaktor. Er berücksichtigt die Biegung der schwachen Achse des Stabes gemäß Abschnitt 4.3.7 [1]. Dieser Faktor wird in RF-/HOLZ AWC automatisch berechnet.

CP ... Stützenstabilitätsbeiwert. Er ist abhängig von der Geometrie, den Einspannungsbedingungen am Stabende und der seitlichen Abstützung des Stabes wie in Abschnitt 3.7.1 [1] beschrieben. Wenn ein Druckstab über seine gesamte Länge voll gelagert ist, ist CP = 1,0. Dieser Faktor wird in RF-/HOLZ AWC für starke und schwache Achsrichtungen automatisch berechnet.

Benutzerdefinierte Faktoren

CD ... Faktor der Lasteinwirkungsdauer. Es berücksichtigt verschiedene Belastungszeiten basierend auf dem jeweiligen Lastfall wie der Eigen-, Schnee- und Windlast gemäß Abschnitt 4.3.2 [1]. Die Auswahl von "ASCE 7-16 NDS (Holz)" als Norm in RFEM aktiviert die Option "Einwirkungsdauer" im Dialog "Lastfälle". Die Voreinstellung der Klasse der Lasteinwirkungsdauer (Ständig, 10 Jahre etc.) basiert auf der "Einwirkungskategorie" des Lastfalls. Diese Einstellung kann vom Anwender in RFEM oder RF-/HOLZ AWC angepasst werden. Der vom Programm gewählte Wert basiert auf Tabelle 2.3.2 [1].

CM ... Feuchtigkeitsfaktor. Er berücksichtigt die Feuchtigkeitsbedingungen des Stabes gemäß Abschnitt 4.1.4 [1]. In RF-/HOLZ AWC kann man in der Spalte "Feuchtigkeitsbedingung" "Nass" oder "Trocken" auswählen.

Ct ... Temperaturfaktor. Er berücksichtigt wie sehr der Stab gegenüber erhöhten Temperaturen bis zu 100, 100 bis 125 und 125 bis 150°F ausgesetzt ist, wie in Abschnitt 2.3.3 [1] beschrieben. Drei Temperaturbereiche können in RF-/HOLZ AWC im Abschnitt "Klimatische Bedingungen" gewählt werden. Der vom Programm gewählte Wert basiert auf Tabelle 2.3.3 [1].

Ci ... Perforierungsfaktor. Er berücksichtigt den Verlust der Fläche, hervorgerufen durch kleine Einschnitte im Stab, die entstehen, wenn er konservierend behandelt wird, um Verfall zu verhindern, wie in Abschnitt 4.3.8 [1] beschrieben. In RF-/HOLZ AWC kann man im Abschnitt "Zusätzliche Bemessungsparameter" die Option "Nicht perforiert" oder "Perforiert" auswählen.

Cr ... Durchlauffaktor Sie wird verwendet, wenn mehrere Stäbe zusammenwirken, um eine Last wie in Abschnitt 4.3.9 [1] beschrieben korrekt unter sich aufzuteilen. Ct = 1.15 für Stäbe, die die Kriterien für engen Abstand und eine Verbindung durch Ummantelung oder ähnliches erfüllen. In RF-/HOLZ AWC kann man im Abschnitt "Zusätzliche Bemessungsparameter" "Nicht wiederholend" oder "Wiederholend" auswählen.

Hinweis: Bei Bedarf können normenbasierte Werte der benutzerdefinierten Anpassungsfaktoren mit der Option "Norm" geändert werden.

Vom Programm ausgeschlossene Faktoren

CT ... Steifigkeitsfaktor für Knicken Er berücksichtigt den Beitrag der Sperrholzummantelung zur Knickfestigkeit von Druckfachwerkgurten gemäß Abschnitt 4.4.2 [1]. Dieser Faktor dient der Erhöhung von Emin des Stabes. CT kann manuell mit der Gleichung 4.4-1 [1] berechnet oder konservativ als 1.0 angenommen werden.

Cb ... Auflagerflächenfaktor Er dient der Erhöhung der Druckbemessungswerte (Fcp) für Einzellasten quer zur Faserrichtung gemäß Abschnitt 3.10.4 [1]. Cb kann manuell mit der Gleichung 3.10-2 [1] berechnet oder konservativ als 1,0 angenommen werden.

Tatsächliche Spannung im Stützenstab

In diesem Beispiel wird die Lastkombination auf LK1 vereinfacht: DL + SL + WL.

Druckspannung aus Eigen- und Schneelast, fc = 171 psi

Biegespannung der starken Achse aus Windlast, fbx = fb1 = 353 psi

Biegespannung der schwachen Achse aus Eigengewicht und Schneelast, fby = fb2 = 1,029 psi

Ermittlung der angepassten Bemessungswerte nach NDS 2018 Tabelle 4.3.1 ASD Method

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in starker Achse, FcEx

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in starker Achse, FcEx

FcEx = FcE1 = 0.822 · Emin'le1d12FcEx = FcE1 = 0.822 · 510,000 psi36.0 in3.5 in2FcEx = FcE1 = 3,963 psi

FcEx Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in starker Achse, psi
Emin' = Emin ⋅ CM ⋅ CT ⋅ Ci = 510.000 psi
le1 Effektive Länge = 36.0 in
d1 Höhe des Stabes = 3.5 in

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in schwacher Achse, FcEy

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in schwacher Achse, FcEy

FcEy = FcE2 = 0.822 · Emin'le2d22FcEy = FcE2 = 0.822 · 510,000 psi36.0 in1.5 in2FcEy = FcE2 = 728 psi

FcEy Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in schwacher Achse, psi
Emin' = Emin ⋅ CM ⋅ CT ⋅ Ci = 510,000 psi
le2 Effektive Länge = 36.0 in
d2 Stabdicke = 1.5 in

Angepasster Druckbemessungswert in Faserrichtung, Fc'

Angepasster Druckbemessungswert in Faserrichtung, Fc'

Fc' = Fcy' = Fc · CD · CM · Ct · CF · Ci · CPFc' = Fcy' = 1,450 psi · 1.6 · 1.0 · 1.0 · 1.0 · 1.0 · 0.29Fc' = Fcy' = 673 psi

Fc' Angepasster Druckbemessungswert in Faserrichtung, psi
Fc Referenz-Druckbemessungswerte in Faserrichtung, psi
CD Faktor der Lasteinwirkungsdauer
CM Feuchtigkeitsfaktor
Ct Temperaturfaktor
CF Größenfaktor
Ci Perforierungsfaktor
CP Stützenstabilitätsbeiwert

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Biegestab, FbE

Kritischer Bemessungswert des Knickens für Biegestab, FbE

FbE = 1.20 · Emin'RB2FbE = 1.20 · 510,000 psi9.652FbE = 6,577 psi

FbE Kritischer Bemessungswert des Knickens für Biegestab, psi
Emin' = Emin ⋅ CM ⋅ CT ⋅ Ci = 510,000 psi
RB Schlankheitsgrad = 9.65 < 50 (NDS-Gleichung 3.3-5)

Angepasster Bemessungswert für Biegung der starken Achse, Fbx'

Angepasster Bemessungswert für Biegung der starken Achse, Fbx'

Fbx'= Fb1 = Fb · CD · CM · CL · Ct · CF · Ci · CrFbx'= Fb1 = 1,100 psi · 1.6 · 1.0 · 0.982 · 1.0 · 1.0 · 1.0 · 1.0Fbx'= Fb1 = 1,729 psi

Fbx' Angepasster Bemessungswert für Biegung der starken Achse, psi
Fb Bezugsbemessungswert der Biegung, psi
CD Faktor der Lasteinwirkungsdauer
CM Feuchtigkeitsfaktor
CL Trägerstabilitätsfaktor
Ct Temperaturfaktor
CF Größenfaktor
Ci Perforierungsfaktor
Cr Faktor für Durchlaufwirkung

Angepasster Bemessungswert für Biegung der schwachen Achse, Fby'

Angepasster Bemessungswert für Biegung der schwachen Achse, Fby'

Fby' = Fb2 = Fb · CD · CM · CL · Ct · Cfu · CF · Ci · CrFby' = Fb2 = 1,100 psi · 1.6 · 1.0 · 1.0 · 1.0 · 1.1 · 1.0 · 1.0 · 1.0Fby' = Fb2 = 1,936 psi

Fby' Angepasster Bemessungswert für Biegung der schwachen Achse, psi
Fb Bezugsbemessungswert der Biegung, psi
CD Faktor der Lasteinwirkungsdauer
CM Feuchtigkeitsfaktor
CL Trägerstabilitätsfaktor
Ct Temperaturfaktor
Cfu Flachheitsfaktor
CF Größenfaktor
Ci Perforierungsfaktor
Cr Faktor für Durchlaufwirkung

Ausnutzung Kombinierter Biaxialer Biegung und Zentrischen Drucks

Durch Einfügen der oben dargestellten tatsächlichen Spannungen und Bemessungsgrenzwerte in die NDS-Gleichung 3.9-3 [1] wird im Folgenden die endgültige Ausnutzung angezeigt.

Ausnutzung Kombinierter Biaxialer Biegung und Zentrischen Drucks

fcFc'2 + fbxFbx' · 1 - fcFcEx + fbyFby' · 1 - fcFcEy - fbxFbE2  1.01716732 + 3531,729 · 1 - 1713,965 + 1,0291,936 · 1 - 171728 - 3536,5772 = 0.98

fc Druckspannung aus Eigen- und Schneelast
Fc' Angepasster Druckbemessungswert in Faserrichtung
fbx Biegespannung der starken Achse aus Windlast
Fbx' Angepasster Bemessungswert für Biegung der starken Achse
FcEx Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in starker Achse
fby Biegespannung der schwachen Achse aus Eigengewicht und Schneelast
Fby' Angepasster Bemessungswert für Biegung der schwachen Achse
FcEy Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in schwacher Achse
FbE Kritischer Bemessungswert des Knickens für Biegestab

Und NDS-Gleichung 3.9-4 [1]

Ausnutzung Kombinierter Biaxialer Biegung und Zentrischen Drucks

fcFcEy + fbxFbE2  1.0171728 + 3536,5772 = 0.24

fc Druckspannung aus Eigen- und Schneelast
FcEy Kritischer Bemessungswert des Knickens für Druckstab in schwacher Achse
fbx Biegespannung der starken Achse aus Windlast
FbE Kritischer Bemessungswert des Knickens für Biegestab

Ergebnis in RF-/HOLZ AWC

Man kann die einzelnen Anpassungsfaktoren und angepassten Bemessungswerte aus dem analytischen Handberechnungsverfahren mit der Ergebniszusammenfassung in RF-/HOLZ AWC vergleichen. Wie gezeigt, sind die Ergebnisse identisch. Die maßgebliche, endgültige Ausnutzung von 0.98 basiert auf dem geometrisch linearen Analyse- (1. Ordnung) und Berechnungsverfahren. Es ist zu beachten, dass die Voreinstellung für die Lastkombination in RFEM auf Theorie II. Ordnung steht. Daraus ergibt sich eine etwas größere Ausnutzung von 1.03. Der Anwender hat die Wahl, welche Methode in den "Berechnungsparametern" für die Struktur am besten geeignet ist.

Autor

Cisca Tjoa, PE

Cisca Tjoa, PE

Technical Support Engineer

Cisca ist für den technischen Kundensupport und die kontinuierliche Programmentwicklung für den nordamerikanischen Markt verantwortlich.

Schlüsselwörter

Bemessung Holz Stütze NDS AWC Stützenstab

Literatur

[1]   National Design Specification (NDS) for Wood Construction 2018 Edition
[2]   Structural Wood Design Examples (in Englisch)

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 1639x
  • Aktualisiert 17. Januar 2022

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

[email protected]

Online-Schulung | Deutsch

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 6. Dezember 2022 8:30 - 12:30 CET

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 8. Dezember 2022 9:00 - 13:00 CET

Online Training | German

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 28. Februar 2023 8:30 - 12:30 CET

Online Training | German

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 14. März 2023 8:30 - 12:30 CET

Event-Einladung

Internationale Konferenz für Massivholz

Seminar/Konferenz 27. März 2023 - 29. März 2023

BAU 2023 | München

BAU 2023

Messe 17. April 2023 - 22. April 2023

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Studenten | Einführung in die Holzbemessung

Online-Schulung 25. November 2022 16:00 - 17:00 CET

Online-Schulung | Deutsch

RFEM 6 | Studenten | Einführung in die Holzbemessung

Online-Schulung 24. November 2022 16:00 - 17:00 CET

Online-Schulung | Deutsch

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 15. November 2022 8:30 - 12:30 CET

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 für Studenten | USA

Online-Schulung 8. November 2022 13:00 - 16:00 EDT

Analyse von Bauzuständen \n in RFEM 6

Analyse von Bauzuständen in RFEM 6

Webinar 19. Oktober 2022 14:00 - 15:00 EDT

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 5 | Holzbau nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 15. September 2022 9:00 - 13:00 CEST

Online-Schulung | Deutsch

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 13. September 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Deutsch

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 7. September 2022 8:30 - 12:30 CEST

RFEM 5
RFEM

Basisprogramm

Statiksoftware für die Finite-Elemente-Berechnung (FEM) von ebenen und räumlichen Tragwerken aus Platten, Wänden, Schalen, Stäben (Balken), Volumenkörpern und Kontaktelementen

Erstlizenzpreis
3.950,00 EUR
RFEM 5
RF-HOLZ AWC

Zusatzmodul

Bemessung von Holzstäben nach der amerikanischen Norm ANSI/AWC NDS

Erstlizenzpreis
1.250,00 EUR
RSTAB 8
RSTAB

Basisprogramm

Statiksoftware für die Bemessung von Stabwerken, Stabwerken, linearen und nichtlinearen Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen

Erstlizenzpreis
2.850,00 EUR
RSTAB 8
HOLZ AWC

Zusatzmodul

Bemessung von Holzstäben nach der amerikanischen Norm ANSI/AWC NDS

Erstlizenzpreis
1.250,00 EUR