Biegebemessung einer Stahlbetonplatte in RFEM 6

Fachbeitrag zum Thema Statik und Anwendung von Dlubal Software

  • Knowledge Base

Fachbeitrag

Dieser Beitrag beschreibt, wie in RFEM 6 die Flachdecke eines Wohnhauses modelliert und nach Eurocode 2 bemessen wird. Die Platte ist 24 cm dick und wird in x- und y-Richtung im Abstand von jeweils 6,75 m auf Stützen mit einer Länge von 45/45/300 cm gelagert (Bild 1). Die Stützen werden als elastische Knotenlager modelliert, indem die Federsteifigkeit aus den Randbedingungen ermittelt wird (Bild 2). Als Materialien werden Beton C35/45 und Betonstahl B 500 S (A) für die Bemessung angesetzt.

Der Biegenbemessung der Stahlbetonplatte erfolgt unter Berücksichtigung der Normvorgaben nach Eurocode 2. Zunächst erfolgt die Berechnung mit der Mattennummer Q335A als Flächengrundbewehrung für die obere und untere Bewehrung. Sobald die Bemessungsdetails vorliegen, wird die Bewehrung für Bereiche, die von der Matten-Grundbewehrung nicht abgedeckt sind, durch eine Stabstahlbewehrung von 16 mm ergänzt.

Belastung

Die Belastung wird in diesem Beispiel nach Eurocode 1 angesetzt. Zusätzlich zum Eigengewicht wird auf die gesamte Fläche eine ständige Last von 1,25 kN/m2 aufgebracht. Die Nutzlast einschließlich Trennwandzuschlag von qk,1 = 3,25 kN/m2 (Kategorie A "Wohnflächen" gemäß Eurocode 1) wird für jede Platte in einem separaten Lastfall aufgebracht (siehe Bild 3). Die Kombination der Einwirkungen für den Grenzzustand der Tragfähigkeit erfolgt für die ständige oder vorübergehende Bemessungssituation nach Eurocode 0.

Eingabedaten für die Betonbemessung

Die Bemessung von Betonelementen in RFEM 6 ist über die Aktivierung des Add-Ons Betonbemessung in den Basisangaben des Modells möglich. Auf diese Weise können Elemente über das Kontrollfeld Bemessungseigenschaften für die Bemessung berücksichtigt werden, wie in Bild 4 dargestellt. Das ist sehr komfortabel, da in den zugehörigen Registern die Modellierungs- und Bemessungsparameter der Platte gleichzeitig definiert werden können. Die Eingabedaten für die Betonbemessung können ebenfalls im Tabellenbereich angezeigt und bearbeitet werden.

Zunächst kann die Betondeckung der Fläche gemäß Norm definiert werden. Die Expositionsklassen für die Bewehrung und den Beton sowie weitere Möglichkeiten der Betondeckung sind im Dialog Betondauerhaftigkeit zugänglich (Bild 5). In diesem Beispiel wird für die Bewehrung die Expositionsklasse XC1 eingestellt.

Das Register Betonkennwerte ermöglicht es, die ersten Bewehrungsrichtungen festzulegen. Sowohl auf der Flächenoberseite als auch auf der Flächenunterseite liegt die erste Bewehrungsrichtung in lokaler x-Richtung der Fläche. Die Grundbewehrung kann über den Dialog Neue Flächenbewehrung im Register Flächenbewehrung definiert werden (Bild 6). An dieser Stelle wird eine Matte vom Typ Q335A als Flächengrundbewehrung für die Ober- und Unterseite der Gesamtfläche angesetzt. Die Bewehrungsrichtung ist bei beiden as,1.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Bemessungsparameter auch im Register Bemessungskonfigurationen angepasst werden können. Die Parameter für die Konfiguration des Tragfähigkeitsnachweises sind in Bild 7 dargestellt.

Ergebnisse

Die Bemessungsdetails, die in der Tabelle der Betonbemessung aufrufbar sind, ermöglichen eine punktweise Auswertung der Nachweise. Die Details enthalten unter anderem Angaben zu den maßgebenden Schnittgrößen je Fläche, Ausnutzungen und zur Nachweisart sowie zur Bewehrung an der Fläche. Die Ergebnisse der Betonbemessung können auch grafisch im RFEM-Arbeitsfenster ausgewertet werden. Es besteht die Möglichkeit, erforderliche Bewehrung, Grundbewehrung und nicht abgedeckte Bewehrung getrennt auszugeben. Dies kann für die einzelnen Bewehrungsanordnungen und -richtungen erfolgen, wie in Bild 8 dargestellt.

Die Ausnutzungen und die Bewehrung an der Fläche können komfortabel ins Ausdruckprotokoll exportiert werden. Zudem können diese Ergebnisse zur Berücksichtigung von Zusatzbewehrung für Bereiche dienen, die nicht durch die Grundbewehrung abgedeckt sind. Somit können die Ergebnisse als nicht abgedeckte Bewehrung ausgegeben werden, um zu verdeutlichen, in welchen Bereichen eine zusätzliche Stabbewehrung eingelegt werden sollte. Wie die Bilder 8 und 9 zeigen, sind dies die Randfelder über den Stützen.

Zugelegte Bewehrungsstäbe zuweisen

Zusätzliche Bewehrung für Bereiche, die nicht von der Grundmattenbewehrung abgedeckt sind, kann über das Navigator -egister Daten oder wie bisher über das Bearbeitungsfenster der Fläche zugewiesen werden. Die vorhandene Grundbewehrung wird nun auf der Oberseite durch eine freie rechteckige Stabbewehrung sowie eine zusätzliche Querbewehrung mit gleichem Durchmesser und Abstand ergänzt (Bild 10). Die Lage der Zusatzbewehrung kann durch die Auswahl der Eckpunkte bzw. der Mitte und der Seiten des Untersuchungsbereiches festgelegt werden (Bild 11).

In diesem Beispiel sind im größeren und im kleineren Bereich der Stützen Bewehrungsstäbe mit Ø 16 im Abstand von 10 cm eingelegt (Bild 12). Dabei ist zu beachten, dass die für eine Stelle definierte Bewehrung über die in RFEM 6 üblichen Funktionen wie Kopieren, Spiegeln und Rotieren einfach auf die anderen Untersuchungsbereiche gelegt werden kann.

Schlussbemerkungen

Die Bemessung von Betonplatten in RFEM 6 ist über die Aktivierung des Add-Ons Betonbemessung in den Basisangaben des Modells möglich. Über das Kontrollfeld Bemessungseigenschaften kann die betreffende Fläche für die Bemessung berücksichtigt werden. Dabei werden die Betondeckung, die Betonbemessungsparameter, die Flächenbewehrung (Schub- und Längsbewehrung) sowie die Bemessungskonfigurationen festgelegt.

Nach der Berechnung können die Ergebnisse der Betonbemessung in tabellarischer und grafischer Form ausgewertet werden. Zusätzlich zu den Ausnutzungen können erforderliche Bewehrung, vorhandene Bewehrung und nicht abgedeckte Bewehrung getrennt für die einzelnen Lagen und Richtungen ausgegeben werden. Schließlich können diese Ergebnisse zur Berücksichtigung von Zusatzbewehrung für Bereiche dienen, die nicht durch die Grundbewehrung abgedeckt sind.

Autor

Irena Kirova, M.Sc.

Irena Kirova, M.Sc.

Marketing & Customer Support

Frau Kirova ist bei Dlubal zuständig für die Erstellung von technischen Fachbeiträgen und unterstützt unsere Anwender im Kundensupport.

Schlüsselwörter

Betonplatte Biegung Betonbemessung Stahlbeton

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 1934x
  • Aktualisiert 31. März 2022

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

[email protected]

Online Training | German

Eurocode 2 | Stahlbetontragwerke nach DIN EN 1992-1-1

Online-Schulung 11. August 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Grundlagen | USA

Online-Schulung 11. August 2022 12:00 - 16:00 EDT

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 2 | Betonbauten nach DIN EN 1992-1-1

Online-Schulung 12. August 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online Training | German

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 7. September 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 3 | Stahlbau nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 8. September 2022 9:00 - 13:00 CEST

Online Training | German

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 13. September 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 5 | Holzbau nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 15. September 2022 9:00 - 13:00 CEST

Online Training | German

RFEM 6 | Baudynamik und Erdbebenbemessung nach EC 8

Online-Schulung 20. September 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Dynamische Berechnung und Erdbebenbemessung nach EC 8

Online-Schulung 21. September 2022 9:00 - 13:00 CEST

Online Training | German

RFEM 6 | Grundlagen

Online-Schulung 5. Oktober 2022 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Grundlagen

Online-Schulung 7. Oktober 2022 9:00 - 13:00 CEST

Online Training | German

RFEM 6 | Studenten | Einführung in die Stabstatik

Online-Schulung 11. Oktober 2022 16:00 - 19:00 CEST

RFEM 6
Halle mit Bogendach

Basisprogramm

Die Statiksoftware RFEM 6 ist die Basis einer modularen Software.
Das Hauptprogramm RFEM 5 dient zur Definition der Struktur, Materialien und Einwirkungen ebener und räumlicher Platten-, Scheiben-, Schalen- und Stabtragwerke.
Das Programm kann auch Mischstrukturen sowie Volumen- und Kontaktelemente bemessen.

Erstlizenzpreis
3.990,00 USD
RFEM 6

Betonbemessung für RFEM 6

Bemessung

Mit dem Add-On Betonbemessung ist die Bemessung nach verschiedenen internationalen Normen möglich.
Es lassen sich Stäbe, Flächen und Stützen bemessen sowie Durchstanz- und Verformungsnachweise führen.

Erstlizenzpreis
2.200,00 USD