Haus Gables in Atlanta, USA

Kundenprojekt

Entwurf Jennifer Bonner von MALL, USA
jenniferbonner.com
Statische Berechnung Bensonwood, USA
bensonwood.com

Fire Tower, USA
ftet.com

AKT II, Vereinigtes Königreich
akt-uk.com

PEC Structural Engineering, USA
pecstructural.com

Das Haus Gables, ein neu errichtetes Wohnprojekt, das von der Architektin Jennifer Bonnera, der Geschäftsführerin von MALL, entworfen wurde, ist vor kurzem im Stadtteil Old Fourth Ward in Atlanta, Georgia fertiggestellt worden.

Das Haus mit 204 m2 Wohnfläche wurde in Brettsperrholzbauweise errichtet und ist damit das zweite dieser Art in den USA. Dieser Werkstoff ist sehr langlebig und besteht aus verleimten Holzlagen, die kreuzweise ausgeführt sind.

Projektdetails

Beim Entwurf für das Haus Gables stellte sich Bronner die Frage: „Was passiert, wenn man die Grenzen zwischen realer Architektur und den Mitteln und Methoden, die man zum Entwurf nutzt, wie Zeichnungen und Modelle, verschwimmen lässt?“ Am Projekt waren vier Ingenieure beteiligt, darunter auch Experten für den Brettsperrholzbau. Die schwersten Platten wiegen 1588 kg und wurden mit einem Kran in nur 14 Tagen an ihren Platz gebracht. Der Ausbau dauerte dann ungefähr ein Jahr.

Konstruktionsdetails

Das Einfamilienhaus, das an die Atlanta Beltline angrenzt, einem ehemaligen Eisenbahnkorridor der Stadt, besteht aus zwei Stockwerken, zwei Schlafzimmern und wurde aus 87 Brettsperrholzplatten errichtet, die mit ca. 30cm langen Schrauben miteinander verbunden sind. Die massiven, auf Maß gefrästen Platten, die bis zu 24 cm dick und 10 m lang sind, sind die Tragkonstruktion des Hauses und dienen gleichzeitig auch als Innenverkleidung.

Sechs Satteldächer bilden zusammen ein gemeinsames Dach. Der Entwurf von Bronner ist eine Anlehnung an die räumlichen Modelle der Vergangenheit, wie etwa der freie Grundriss von Le Corbusier oder das Raumkonzept von Adolf Loos. Die Dachflächen bilden durch die Anordnung der Dachfirste und Dachkehlen Räume, Galerien und Flächen mit doppelter Raumhöhe. Bei diesem Haus gab die Dachform die Raumaufteilung vor. 

Zwei geschätzte Dlubal-Kunden waren am Haus Gables beteiligt: Bensonwood und Fire Tower Engineering. Bensonwood erstellte zunächst ein Flächenmodell als DXF-Datei, wobei sie ihr spezielles CAD-Modell für den Holzbau verwendeten. Fire Tower übernahm dann das Modell, fügte Lasten hinzu und führte eine detaillierte Analyse durch.

Beide Ingenieurbüros arbeiteten zusammen, um dem Ingenieur für das Podest Informationen zum Strukturmodell liefern zu können und damit Bensonwood die Schrauben- und Holzverbindungen planen konnte. Es musste besonders darauf geachtet werden, dass die Schrauben und Auflagerflächen entsprechend den anisotropen Eigenschaften von Holz angeordnet werden.

Mit dem RFEM-Zusatzmodul RF-LAMINATE wurden Tragfähigkeiten und Steifigkeiten der Materialien aus Brettsperrholz nachgewiesen, was entscheidend zum Erfolg des Projekts beigetragen hat. Die Verwendung des Programmes wurde vor allem dann wichtig, als der Lieferant für das Brettsperrholz Holzart und Laminierung mitten im Planungsprozess geändert hat.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Sonstige
RF-LAMINATE 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Laminatflächen

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD
RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL AISC 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach ANSI/AISC 360 (US-Norm)

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD