Redundanzfaktoren

Fragen & Antworten, die Ihnen weiterhelfen

  • Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wie kann ich den/die Redundanzfaktor(en) ρ in die Lastkombinationen nach ASCE 7 einbeziehen?

Antwort

1) Öffnen Sie den Dialog Lastfälle & Kombinationen. Wählen Sie im Register Basis die Option Parameter der Ausgabe bearbeiten. Die Standardwerte sind auf 1.0 gesetzt (Bild 1)

Fall A: Um den gleichen Beiwert in X- und Y-Richtung anzusetzen, verwenden Sie den generischen (richtungslosen) Redundanzfaktor ρ.

Fall B: Um in jeder Richtung unterschiedliche Beiwerte anzusetzen, verwenden Sie die Redundanzfaktoren ρx und ρy. Der generische Faktor ρ in der ersten Zeile wird nicht verwendet.

2) Legen Sie im Register "Lastfälle" einen Erdbebenlastfall mit Qe als Einwirkungskategorie an. Wechseln Sie danach in das Register Zusätzliche Einstellungen und wählen Sie die Richtung aus (Bild 2)

3) Wählen Sie im Register Bemessungssituationen den zutreffenden Erdbebenbemessungssituationstyp aus. Es stehen sowohl LRFD- als auch ASD-Verfahren zur Verfügung (Bild 3)

Anmerkung: Wenn keine oder beide Richtungen im selben Lastfall aktiviert sind, wird der generische Redundanzfaktor ρ verwendet. Legen Sie einen separaten Lastfall an, um die einzelnen Beiwerte ρx und ρy anzuwenden.

4) Überprüfen Sie im Register Lastkombinationen, ob die richtigen Beiwerte angewendet wurden. Im Register Ergebniskombinationen werden ggf. auch Faktoren angezeigt. Klicken Sie zum Abschluss auf "OK" (Bild 4)

Schlüsselwörter

Redundanzfaktor ASCE 7 Lastkombination Erdbebenlastfall Erdbeben

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...