Geh- und Radwegbrücke in Neckartenzlingen

Kundenprojekt

Auftraggeber Gemeinde Neckartenzlingen
www.neckartenzlingen.de
Objekt- und Tragwerksplanung Ingenieurbüro Miebach
Lohmar
www.ib-miebach.de
Verkehrsplanung Ingenieurbüro Blankenhorn
Nürtingen
www.ing-blankenhorn.de
Ausführende Firmen Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG
Metzingen
www.g-brodbeck.de

Schaffitzel Holzindustrie GmbH + Co. KG
Schwäbisch Hall
www.schaffitzel.de

Die Geh- und Radwegbrücke in Neckartenzlingen überquert mit einer Gesamtlänge von 96,30 m und einer lichten Breite von 3,00 m S-förmig den Neckar, wobei das mittlere Teilstück gerade verläuft.

Die beiden Vorlandbereiche sind im Grundriss gebogen und folgen einem Radius von ca. 65,25 m. Auf diese Weise wird der Verlauf der Zuwegung in der Grundrissform berücksichtigt.

Überbau

Der Brückenüberbau besteht aus zwei miteinander gekoppelten abgetreppten, verdrillt zu Blöcken verleimten Brettschichtholzträgern. Er überspannt drei Felder mit Einzelspannweiten von ca. 25,90 m / 44,50 m / 25,90 m und einer Gesamtlänge von 96,30 m den Neckar.

Zur effizienten Materialausnutzung wird die Querschnittshöhe entsprechend der Beanspruchung von 80 cm bis zu 208 cm abgestuft. Durch das vorhandene Durchlaufsystem ergeben sich im Hauptfeld Momentennulldurchgänge. Diese wurden als Gerbergelenke ausgebildet. Auf diese Weise ergeben sich für die Holzbauelemente sinnvolle Transportgrößen und eine vereinfachte Montage.

Holzschutz

Das Haupttragwerk wird durch seine Geometrie (seitliche Abtreppung) und die oberseitige Abdeckung mit einem Belag aus Betonfertigteilplatten (mit seitlichem Überstand, Entwässerungsrinnen unterhalb der Bauteilfugen und einer zusätzlichen Abdichtungsebene auf den Holzträgern) optimal vor Witterungseinflüssen geschützt. Zur Verifizierung dieser Annahmen zum Holzschutz wurde ein Feuchte-Monitoring-System im Bereich des höchsten Querschnitts angeordnet.

Unterbau

Der Unterbau besteht aus Stahlbetonwiderlagern mit einer Bohrpfahlgründung sowie Zwischenunterstützungen aus flach gegründeten Stahlbetonstützen. In Verlängerung des Brückenbauwerks verläuft der Weg auf einer Rampe mit einer trogartigen Stützkonstruktion aus Stahlbeton.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Holzbau
RF-HOLZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD
RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL EC3 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD
RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Eigenschwingungen 5.xx

Zusatzmodul

Analyse von Eigenschwingungen

Erstlizenzpreis
1.030,00 USD
RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Erzwungene Schwingungen 5.xx

Zusatzmodul

Das Zeitverlaufsverfahren und das Multimodale Antwortspektrenverfahren

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD
RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung von Stäben und Flächen (Platten, Scheiben, Faltwerke und Schalen)

Erstlizenzpreis
810,00 USD