Definition eines Rippenelements in RFEM 6

Fragen & Antworten, die Ihnen weiterhelfen

  • Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wie kann ich in RFEM 6 ein Rippenelement modellieren?

Antwort

Ein Rippenelement kann in RFEM 6 einfach modelliert werden, indem in der Auswahlliste in Bild 1 der Stabtyp von "Balkenstab" auf "Rippenstab" geändert wird.

Sobald im Register 'Querschnitt' ein Profil und ein Material zugewiesen sind, können dann im neuen Register "Rippe" eine Vielzahl von Parametern geändert werden.

Im Register "Rippe" kann die Rippenanordnung sowie eine oder zwei Flächen gewählt werden, in die die Rippe integriert wird. Anschließend können in der Spalte 'Ordinaten' Segmente mit Prozentsätzen (Standard) oder Längen erstellt werden. Diese beiden Optionen können über die Schaltfläche "Relative/Absolute Ordinaten wechseln" bzw. "%" vertauscht werden. Mit Segmenten können Sie den Stab teilen und für jeden Querschnitt unterschiedliche Parameter verwenden. Die Länge wird in der nächsten Parameterliste angegeben.

Der erste Parameter ist der Definitionstyp, bei dem ausgewählt werden kann, ob ein Segment, Stab oder 'Benutzerdefiniert' angepasst werden soll. 'Benutzerdefiniert' ermöglicht die Eingabe einer benutzerdefinierten Länge für Lref/8. Die Auswahl von Stab setzt Lref auf die Länge des Stabes. Segment setzt Lref auf die Länge des Segments.

Anschließend können die Parameter der "Breite" entweder manuell eingegeben oder durch Bezugnahme auf die Länge oder EC2 ermittelt werden. Diese Optionen sind zusammen mit den folgenden Parametern in Bild 2 zu sehen. Hier sind ihre Definitionen:

bint: Stellt die interne Integrationsbreite der Fläche dar.

beff: Stellt die im Add-On 'Betonbemessung' verwendete wirksame Breite dar.

bmax: Stellt den maximal möglichen Wert für bint und beff dar.

Wird die Schaltfläche mit dem Gleichheitszeichen "=" ausgewählt, so werden bint und beff gleichgesetzt.

Schlüsselwörter

Rippe Beton Stab Stabtyp Wirksame Breite Geflanschter Stahlbetonträger T-Träger

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...