Wie kann ich eine exzentrische Lasteinleitung berücksichtigen?

Antwort

Seit der Programmversion 5.19 kann in RFEM die exzentrische Lasteinleitung auch über die Stablasten direkt berücksichtigt werden (siehe Bild 1). Die exzentrische Lasteinleitung kann dabei für die Lastart "Kraft" angewendet werden.

Alternativ (z.B. in RSTAB) kann man zur Berücksichtigung von äußeren Einzellasten, die exzentrisch am Stab wirken, auch über einer Kopplung mittels Starrstab vornehmen. Der Starrstab ist dabei senkrecht am entsprechenden Stab anzuschließen. Die Länge des Starrstabes entspricht dem Betrag der Exzentrizität (siehe Bild 2).

Alternativ könnte man das Torsionsmoment infolge der exzentrischen Lasteinleitung als äußere Belastung eingeben (auch bei exzentrisch angreifenden Stablasten). Damit wäre die exzentrische Wirkung berücksichtigt und die Definition eines Starrstabes nicht erforderlich (siehe Bild 3).

Schlüsselwörter

Lasteinleitung exzentrisch Versatz Exzentrizität Starrstab

Literatur

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD