Umwandlung alter Durchdringungen in RFEM 5

Tipps & Tricks

Werden in RFEM 5 Dateien geöffnet, in denen die Durchdringungen noch mit RFEM4 erzeugt wurden, so verbleibt die Dateiverwaltung der Durchdringungen aus Kompatibilitätsgründen im alten Format. Die einzelnen Teilflächen der Durchdringung können dann nur über das Register "Integriert/Komponenten" aktiviert oder deaktiviert werden, alle Teilflächen können nur dieselbe Dicke aufweisen und es kann keine separate Flächen-FE-Netzverdichtung für die einzelnen Teilflächen verwendet werden.

Um nun die Vorzüge der Weiterentwicklung der Durchdringungen in RFEM 5 nutzen zu können, kann in den Basisangaben des Modells ("Bearbeiten" -> "Modelldaten" -> "Basisangaben") im Register "Optionen" die Funktion "Flächenkomponenten als selbstständige Teilflächen erzeugen" verwendet werden. Die aktiven und deaktivierten Teilflächen werden dabei automatisch übernommen.

Nun können beispielsweise mehrere Komponenten gleichzeitig über das Kontextmenü (rechte Maustaste auf die selektierten Flächen) deaktiviert werden, es können unterschiedliche Dicken den einzelnen Komponenten zugewiesen werden und es kann komponentenweise eine eigene FE-Netzverdichtung vorgenommen werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.