3224x
001260
Dlubal Software
10. März 2023

Fußgängerbrücke Freischütz

Im Rahmen der 4-streifigen Erweiterung der Bundesstraße 236 zwischen Dortmund/Schwerte und der Autobahnanschlussstelle Schwerte der Autobahn 1 wurde die bestehende Fuß- und Radwegbrücke Freischütz erneuert.

Der Dlubal-Kunde Verkehrs- und Ingenieurbau Consult GmbH (VIC) war für die statische Berechnung und die Ausführungsplanung der Brücke verantwortlich. Für die Statik wurde das FEM-Programm RFEM sowie das Querschnittswerteprogramm DUENQ verwendet.

Konstruktion und Bemessung

Die Fuß- und Radwegbrücke Freischütz ist ein im Grundriss gekrümmter Vierendeelträger, der den Riegel eines integralen Rahmenbauwerkes darstellt. In RFEM bildete VIC die Haupttragkonstruktion der Stahlbrücke mit Stäben aus Hohlkastenprofilen ab, die Fundamente mit Volumenelementen aus Beton. Die Stützweite der Brücke beträgt ca. 34 m. Als Verkehrslast mussten Fußgängerlasten sowie die Belastung aus einem Sonderfahrzeug angesetzt werden.

Zusätzlich zur statischen Berechnung gemäß RE-ING 2-5, Schwierigkeitsklasse 3, wurde auch das Schwingungsverhalten der Brücke untersucht. Ergebnis der dynamischen Analyse war, dass das Tragwerk durch normalen Fußgängerverkehr nur zu geringen Schwingungen angeregt werden kann, welche die Gebrauchstauglichkeit nicht beeinflussen.

Veranstaltungsort B236 - Freischütz
58239 Schwerte
 
Auftraggeber

DEGES
Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
www.deges.de

Tragwerksplanung, Entwurfs- und Ausführungsplanung

VIC Planen und Beraten GmbH
www.vic-gmbh.de



Projektspezifikationen

Modelldaten

Anzahl Knoten 510
Anzahl Linien 384
Anzahl Stäbe 157
Anzahl Flächen 44
Anzahl Volumenkörper 4
Anzahl Lastfälle 1
Gesamtgewicht 758.146 t
Abmessungen 35.124 x 27.338 x 7.846 m
Programmversion 5.32.00

Haben Sie irgendwelche Fragen?