Stabquersteifen in RFEM 6 und RSTAB 9

Fachbeitrag zum Thema Statik und Anwendung von Dlubal Software

  • Knowledge Base

Fachbeitrag

Bei der Bearbeitung von Stäben in RFEM 6 und RSTAB 9 stehen optional Stabquersteifen zur Verfügung. Sie können beim Nachweis der Schubtragfähigkeit von Stegblechen berücksichtigt werden, um Beulfelder zu begrenzen. Stabquersteifen sind in RFEM 6 und RSTAB 9 als "Typen für Stäbe" organisiert (Bild 1).

Um Stabquersteifen zu definieren, rufen Sie den Dialog "Neue Stabquersteife" auf. Dieser Dialog enthält die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Steifentypen (Bild 2). Zunächst ist der Steifentyp festzulegen. Folgende Typen stehen aktuell zur Verfügung: Flachsteifen, Stirnplatten am Stabanfang und Stabende, U-Profile, Winkelprofile (Verbindung beider Schenkel an den ausgesteiften Steg), angeschlossene Stützen am Stabanfang und -ende sowie Wölbfedern. Die Lage der Steifen kann dabei absolut oder relativ vorgegeben werden und Sie können einfach zwischen beiden umschalten. Bitte beachten Sie, dass die eingegebenen Steifenlagen für alle Stäbe gelten, denen die Stabquersteifen zugeordnet sind. Besitzen die Stäbe unterschiedliche Längen, so unterscheiden sich absolute und relative Positionsangaben. Eine automatische Umrechnung ist dann nicht möglich.

Das Kontrollfeld "Mehrfach" bietet die Möglichkeit, einem Stab weitere Steifen gleichen Typs hinzuzufügen (Bild 3). Die Anzahl der Steifen und der Versatz können im Abschnitt Parameter festgelegt werden. Hier werden auch Angaben zu Material und Abmessungen der Steife gemacht. Wenn Sie ein Bemessungs-Add-on aktiviert haben (z. B. Stahlbemessung oder Aluminiumbemessung), steht hier auch das Kontrollfeld "Steife berücksichtigen" zur Verfügung. Wird es aktiviert, kann die Steife in das zugehörige Add-on eingebunden werden. Somit werden nur Stabquersteifen bei der Bemessung berücksichtigt, bei denen dieses Kontrollfeld aktiviert ist.

Mit Stabsteifen können Sie bei der Berechnung von Stäben mit 7 Freiheitsgraden die Randbedingungen für Verwölbung festlegen. Die Verwölbung wird als lokale Stabschnittgröße betrachtet; daher müssen keine weiteren globalen Lagerbedingungen definiert werden. In RFEM 6 und RSTAB 9 wird automatisch für jeden Quersteifentyp und den vorgegebenen Querschnitt die resultierende Wölbfeder berechnet. Bitte beachten Sie, dass die angezeigte resultierende Wölbfedersteifigkeit bei Verwendung von Stabquersteifen für die Bemessung rein informativ ist.

Eine vollständige bzw. benutzerdefinierte Wölbfeder kann auch direkt über den Steifentyp "Wölbfeder" wie in Bild 4 gezeigt definiert werden.

Die Zuordnung von Stabquersteifen zu einem oder mehreren Stäben kann schließlich über den Dialog "Stab bearbeiten", die Auswahl im Dialog "Stabquersteife" oder über die Eingabetabelle (Bild 5 ) erfolgen. Es ist auch möglich, die Stabquersteifen einem Stabsatz zuzuordnen. In diesem Fall bezieht sich dann die relative Lage der Steifentypen auf die Länge des gesamten Stabsatzes. Beachten Sie, dass die Steife entweder einem Stab oder dem übergeordneten Stabsatz zugewiesen werden kann.

Autor

Irena Kirova, M.Sc.

Irena Kirova, M.Sc.

Marketing & Customer Support

Frau Kirova ist bei Dlubal zuständig für die Erstellung von technischen Fachbeiträgen und unterstützt unsere Anwender im Kundensupport.

Schlüsselwörter

Stabquersteifen Stäbe Wölbfeder

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 591x
  • Aktualisiert 11. Januar 2023

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

[email protected]

Online Training | German

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 28. Februar 2023 8:30 - 12:30 CET

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 3 | Stahltragwerke nach DIN EN 1993-1-1

Online-Schulung 2. März 2023 9:00 - 13:00 CET

Online Training | German

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 14. März 2023 8:30 - 12:30 CET

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 5 | Holztragwerke nach DIN EN 1995-1-1

Online-Schulung 16. März 2023 9:00 - 13:00 CET

Online Training | German

RFEM 6 | Baudynamik und Erdbebenbemessung nach EC 8

Online-Schulung 28. März 2023 8:30 - 12:30 CEST

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Dynamische Analyse und Erdbebenbemessung nach EC 8

Online-Schulung 30. März 2023 9:00 - 13:00 CEST

BAU 2023 | München

BAU 2023

Messe 17. April 2023 - 22. April 2023

Online-Schulung | Englisch

Eurocode 2 | Betonbauten nach DIN EN 1992-1-1

Online-Schulung 26. Januar 2023 9:00 - 13:00 CET

Online Training | German

Eurocode 2 | Stahlbetontragwerke nach DIN EN 1992-1-1

Online-Schulung 24. Januar 2023 8:30 - 12:30 CET

Bemessung eines Stahlbetonbehälters \n in RFEM 6

Bemessung eines Stahlbetonbehälters in RFEM 6 (USA)

Webinar 19. Januar 2023 14:00 - 15:00 EDT

Online-Schulung | Englisch

RFEM 6 | Grundlagen

Online-Schulung 19. Januar 2023 9:00 - 13:00 CET

RFEM 6
Halle mit Bogendach

Basisprogramm

Die Statik-Software RFEM 6 ist die Basis einer modular aufgebauten Programmfamilie. Das Hauptprogramm RFEM 6 dient zur Definition der Strukturen, Materialien und Einwirkungen ebener und räumlicher Platten-, Scheiben-, Schalen- und Stabtragwerke. Mit dem Programm können auch Mischsysteme sowie Volumen- und Kontaktelemente bemessen werden.

Erstlizenzpreis
4.450,00 EUR
RSTAB 9
Stabwerk-Software

Basisprogramm

Das Stabwerksprogramm RSTAB 9 beinhaltet einen ähnlichen Funktionsumfang wie das FEM-Paket RFEM. Durch den speziellen Zuschnitt auf Stabwerke lässt es sich noch leichter bedienen und ist für filigrane Stabwerke aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien seit Jahren die erste Wahl.

Erstlizenzpreis
2.850,00 EUR