Neu
FAQ 002815 DE 8. April 2019

Markus Baumgärtel Ergebnisse RFEM

Nach welchem Koordinatensystem werden Liniengelenke ausgerichtet?

Antwort

Axial-/Quergelenk bzw. Feder

Die Freiheitsgrade basieren auf folgender Achsendefinition: Die Achse x zeigt in Richtung der Linie;
die Achse y stellt die Tangente zur Flächenebene dar, die Achse z die Normale zur Fläche.

Diese Eingabefelder bzw. Spalten steuern die Freiheitsgrade für Normal- und Querkräfte. Ist ein
Kontrollfeld angehakt, so bedeutet dies, dass die Verschiebung in diese Richtung möglich ist und
somit die Kraft nicht übertragen wird. Es kann auch die Konstante einer Wegfeder eingegeben
werden.

Momentengelenk bzw. Feder

Die Freiheitsgrade der Momente sind auf das lokale Gelenk-Koordinatensystem bezogen (Achse
x in Richtung der Linie, Achse y als Tangente und Achse z als Normale zur Flächenebene). Ein
Häkchen bedeutet, dass die Verdrehung frei ist und die Schnittgröße nicht übertragen wird. Es
kann auch die Konstante einer Drehfeder eingegeben werden.

Es gibt bereits auch einen interessanten Fachbeitrag zum Thema Liniengelenke auf unserer Webseite.

Schlüsselwörter

Liniengelenk Achsen Liniengelenk Koordinatensystem Liniengelenk

Literatur

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD